zur Navigation springen

Ferrymen feiern in Neustadt ihr 25-jähriges Bestehen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 23.Mai.2017 | 23:14 Uhr

Seit einem Vierteljahrhundert sind die „Ferrymen“ aus Neustadt eine feste Größe in der Folkmusikszene des Kreises. Gefeiert wird das 25-jährige Bestehen morgen (27. Mai) von 17 Uhr an bei freiem Eintritt in „Krabbes Restaurant“ am Hafen – mit viel Musik und vielen Weggefährten.

Der Gründung der nach einem irischen Lied benannten Gruppe ging im Jahr 1988 die erste Begegnung des Neustädters Joachim Tholema (2. von links) und des Iren Frank McKean (rechts) voraus: der Mann aus Dublin war mit der Tanz- und Musikgruppe „Dolmen“ zu der Trachtenwoche nach Neustadt gekommen. Die beiden fanden in der irischen Folklore viele Gemeinsamkeiten. Frank McKean (Gitarre und Gesang) zog drei Jahre später nach Neustadt, 1992 formierte er mit Tholema (Gitarre, Banjo, Mandoline, Bluesharp, Gesang) sowie Uwe Veldkamp (Gesang, Mandoline) und Matthias Schulz (Gesang, Gitarre) das Quartett Ferrymen. Im Lauf der Jahre stiegen Veldkamp und Schulz aus und es kamen André Bachmann (Gesang, Bass und Stompbox) sowie Sandra Rindfleisch (Gesang und Geige) aus Lübeck dazu.

Das Repertoire bilden Klassiker des Irish Folk sowie Titel aus Schottland und US-Countrymusik. Mehrstimmiger Gesang und eine abwechslungsreiche Instrumentierung sind ein Markenzeichen der „Fährleute“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen