zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. November 2017 | 14:19 Uhr

„Fendt 828 schwimmt durch Raps“

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Tako Bannas (15) aus Zarnekau gewinnt Fotowettbewerb in Landwirtschafts-Magazin mit Motiv vom Rande des Eutiner Sees

shz.de von
erstellt am 09.Mai.2017 | 13:51 Uhr

Anfang des Jahres rief das Landwirtschafts-Magazin „Top Agrar“ zum Fotowettbewerb mit Online-Abstimmung auf. Sieger unter 750 Einsendungen wurde Tako Bannas. Das Foto des 15-Jährigen entstand vor einem Jahr am Abend auf einem Rapsschlag bei Gamal in der Nähe des Eutiner Sees. Für das beeindruckende Motiv war der Zarnekauer auf der angehängten Spritze mitgefahren. Auf dem hügeligen Acker entstand so der Eindruck des schwimmenden Traktors in den Wellen aus Raps.

Die Leidenschaft für landwirtschaftliche Maschinen entstand bei Tako schon im Alter von zwei Jahren, berichtet seine Mutter. Anfänglich noch zurückhaltend fuhr er mit zunehmender Begeisterung auf dem Schlepper des Nachbarn mit, wenn der das Grünland mähte. Vor etwa vier Jahren bekam Tako eine einfache Kamera geschenkt. Sie entfachte bei ihm die zweite Leidenschaft, die er nun in der Fotografie von Landmaschinen auslebt. Das erste Motiv war der Traktor vom Opa, ein Eicher Diesel von 1951. Mit ihm dreht der Schüler heute noch seine Runden auf dem Hof der Familie. Vor zwei Jahren kaufte sich Tako dann eine digitale Spiegelreflexkamera, eine Nikon D5200. Seither haben sich über 2000 Fotos auf der Festplatte des Laptops angesammelt. Für den Fotowettbewerb hatte Tako daraus zunächst fünf ausgewählt. Die meisten zeigen Landmaschinen, die aufgrund ihrer Größe beeindrucken. Eingereicht hat er dann einzig das spätere Siegerfoto. Die Frage, ob die Eltern Einfluss genommen haben, verneint Tako. Dennoch ist seine Mutter indirekt am Erfolg ihres Sohnes beteiligt. Sie ist es, die ihrem Sohn den noch fehlenden Führerschein ersetzt und ihn auf die Felder der Umgebung fährt. Wo gerade Gülle ausgebracht, Korn gedroschen oder Mais gehäckselt wird erfährt Tako über die Sozialen Netzwerke in denen er aktiv ist. Von Geburt an gehörlos sind diese sein bevorzugtes Kommunikationsmittel. Bei den Landwirten der Region ist der Schüler bekannt. Einige von ihnen haben seine Fotos auf ihrer Homepage oder den Profilen im Netz. Takos Mutter fährt bis zu 30 Kilometer. Wenn’s darüber hinaus gehen soll helfen Freunde mit gleichen Interessen. Zuletzt ging es 150 Kilometer nach Glasin, um einen Case Quadtrac 620 bei der Bodenbearbeitung abzulichten. Auch wenn die Güter Stendorf und Sierhagen in der unmittelbaren Nähe mit großen Maschinen aufwarten können, finden sich die Giganten der Landwirtschaft auf den weiten Flächen in Mecklenburg-Vorpommern. Dort entstand auch eine echte Rarität für das
Fotoarchiv. Im Urlaub ging es zu einem Lohnunternehmen in Lalendorf. Dort ist der nach Takos Angaben einzige Claas Xerion 4000 Saddle Trac mit SGT Gülleaufbau und Kaweco Tridem Güllefass mit 28.000 Liter Fassungsvermögen und 36 Meter breitem Schlauchverteiler von Vogelsang im Einsatz. Beim gleichen Lohnunternehmen kam ihm auch der Fendt 1050 mit 512 PS vor die Linse. Da wollte Tako selbst mit aufs Foto und posierte neben einem der Fronträder die ihn deutlich überragten. Die Frage, ob er einmal professioneller Fotograf werden möchte, kann der Schüler noch nicht beantworten. Das Praktikum beim Landmaschinenhändler in Oldenburg hat ihm auch Spaß gemacht. Eine Ausbildung vor Ort wird jedoch schwierig. Die Gehörlosigkeit erfordert besondere Lehrer an der Berufsschule, die es nur in Essen gibt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen