Feierliche Eröffnung der „Rehaklinik Selenter See“

Viele Gäste waren zur Eröffnung in die Rehaklinik Selenter See gekommen.
Viele Gäste waren zur Eröffnung in die Rehaklinik Selenter See gekommen.

23-24686863_23-56998053_1386856218.JPG von
06. Mai 2018, 13:53 Uhr

Kürzlich feierte die Rehaklinik Selenter See für Eltern und ihre Kinder ihre offizielle Eröffnung. „Wir sind sehr glücklich über den erfolgreichen Start und den hohen Zuspruch, den wir für die Rehaklink Selenter See bundesweit erfahren. Mit der Eröffnungsfeier wollen wir uns auch noch einmal ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken, die das möglich gemacht haben.“ Mit diesen Worten begrüßte Melcher Franck, Geschäftsführer der Kur + Reha Klinik GmbH, die Gäste bei der Wiedereröffnung der Rehaklinik Selenter See.

Grußworte sprachen Ursel Wolfgramm, Vorstandsvorsitzende des Paritätischen Baden-Württemberg, Ramin Ghaznavi, Referent für staatliche Versorgung beim Verband der Ersatzkassen e.V. und Selents Bürgermeisterin Antje Josten. Beim anschließenden Empfang bot sich für alle Gäste die Gelegenheit zum Austausch und Kennenlernen.

Der Klinikbetrieb wurde nach nur elf Monaten in den umfangreich modernisierten Gebäuden am 1. November wieder aufgenommen. Die Klinik in Selent verfügt über 75 Zwei-Raum-Apartments mit insgesamt 213 Betten sowie zahlreiche großzügige, helle Gemeinschafts- und Therapieräume. Sie liegt auf einem großzügigen Grundstück direkt am See und nur wenige Kilometer von der Ostseeküste entfernt.

Mütter, Väter und Kinder profitieren hier im Rahmen ihres Aufenthaltes von einem umfangreichen professionellen Angebot im Bereich der psychosomatischen Medizin. Die therapeutische Versorgung wird von einem interdisziplinären Team unter der Leitung von zwei fest angestellten Ärzten geleistet.

Mit im Team sind eine Psychologische Psychotherapeutin, Psychologinnen, Sozialtherapeutinnen und Sozialtherapeuten, Physiotherapeutinnen, Pflegekräfte, Erzieherinnen und viele mehr. Ramin Ghaznavi beglückwünschte die Klinik zu ihrem schnellen Start und die gelungene Umsetzung der Visionen. Ursel Wolfgramm unterstrich die Notwendigkeit Familien zu unterstützen, die zahlreichen Anforderungen genügen müssen und deshalb unter Druck geraten. „Frühe Hilfsangebote helfen chronische Erkrankungen zu vermeiden“, so Wolfgramm.

„Was lange währt, wird endlich gut“, so Bürgermeisterin Antje Josten, die sich freut, dass nach 15 Jahren Leerstand wieder ein lebendiger Klinikbetrieb in Selent angesiedelt ist. „Wir arbeiten jeden Tag für das Wohlergehen unserer vielen großen und kleinen Patienten. Umso mehr freuen wir uns, dass wir jetzt auch gemeinsam mit Ihnen die Eröffnung der Klinik feiern können.“, sagte Klinikleiterin Sabrina Pfautsch.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen