zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. August 2017 | 16:25 Uhr

Fehlpässe und ein Eigentor

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Kreisliga Ostholstein: FC Scharbeutz unterliegt dem SV Neukirchen unglücklich mit 0:2(0:1) Toren

Der FC Scharbeutz unterlag gegen den SV Neukirchen mit 0:2(0:1) Toren und bleibt damit im unteren Tabellendrittel der Kreisliga Ostholstein stecken. Gegen den direkten Tabellennachbarn hatten sich die Scharbeutzer viel vorgenommen, enttäuschten aber über weite Stecken der Partie. Trainer Dennis Rosenlöcher sagte: „Heute lief spielerisch nichts zusammen, die Fehlerquote war zu hoch, haarsträubende Fehlpässe zogen sich wie ein roter Faden durch das Spiel.“

Dabei begannen die Scharbeutzer zunächst gut, hatten mehr Ballbesitz und suchten immer wieder den Abschluss. Die erste gute Möglichkeit hatten allerdings die Gäste, Christoph Bork verzog den Ball knapp (7.). In der 13. Minute lief Denzel Edineweka-Egbon alleine aus das Neukirchner Tor zu, wurde aber noch ein wenig abgedrängt und scheiterte aus spitzem Winkel an Torhüter Björn Koch. Mit zunehmender Spielzeit ging die spielerische Linie bei Scharbeutz verloren. Fehlpässe häuften sich. „Wir wollten den Ball durch das Mittelfeld kombinieren, dies ist uns aber nicht gelungen“, ärgerte sich Rosenlöcher. Zudem häuften sich die Konzentrationsfehler in der FC-Deckung. Nach einem Ballverlust von Lennart Strege kam Bork zur nächsten Chance, scheiterte aber an Torhüter Thorsten Klüver (20.). Beim 1:0 waren sich Klüver und Sören Reimers nicht einig, Reimers beförderte den Ball nach einer harmlosen Flanke von Artur Lammert ins eigene Tor (30.).

Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel hinter den Erwartungen zurück. Scharbeutz ließ eine klare Linie vermissen, Neukirchen lauerte auf Fehler. Sebastian Balschus (56.) und Manuel Ratin-Besch (64.)hatten zumindest zwei Chancen für Scharbeutz, im Ergebnis waren beide Versuche aber harmlos. Zudem geriet Scharbeutz nach einer Roten Karte gegen Nils Brockmann wegen einer Notbremse in Unterzahl (67.). Ein verunglückter Abschlag von Klüver bereitete das zweite Neukirchener Tor vor, Nutznießer war erneut Artur Lammert (76.). Erst in den Schlussminuten wurden die Gastgeber ein wenig stärker, für den Anschlusstreffer reichte es aber trotz großen Einsatzes nicht.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Okt.2014 | 19:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen