Favoriten in der Landesliga Süd kristallisieren sich heraus

Der SV Scharbeutz mit (von links) Dieter Pirsig, Yannik Voigts und Matthias Thrun bleibt Tabellendritter.
Foto:
Der SV Scharbeutz mit (von links) Dieter Pirsig, Yannik Voigts und Matthias Thrun bleibt Tabellendritter.

shz.de von
17. Januar 2015, 12:58 Uhr

Nach dem fünften Durchgang in der Landesliga Süd der Luftpistolenschützen zeichnen sich die Anwärter auf Meisterschaft und Aufstieg in die Verbandsliga ab: zum einen die erste Mannschaft der Schützengilde Beckersberg, zum anderen die Ahrensburger Schützengilde. Die Beckersberger setzten sich klar klar mit 8:2 über den bisher führenden Scharbeutzer Schützenverein durch, die Ahrensburger triumphierten mit 10:0 über die Eutiner Sportschützen. Beide Mannschaften weisen jetzt 6:2 Team- und 30:10 Einzelpunkte auf und treffen am Schlusstag, am Sonntag, 8. Februar, in Malente aufeinander.

„Wir waren eigentlich nicht viel schwächer, mir fehlten beim 341:344 nur vier Ringe zum Sieg. Marc Gerrit Müller unterlag sogar nur 345:346“, erläuterte Dieter Pirsig vom Scharbeutzer Schützenverein. Größer waren die Abstände für die Scharbeutzer Matthias Thrun – er unterlag 334:345 – und Sven Samelin, der mit 347:355 verlor. Strahlend packte als einziger Teamgewinner Yannick Voigts nach 362:354 Zählern sein Schießsportgerät ein. „Gegen die zweite Mannschaft der Eutiner Sportschützen werden wir gewinnen, aber die Ahrensburger Schützengilde wird wohl eine Nummer zu groß sein“, meinte Voigts. Mit 5:3 Tabellenpunkten ist der Schützenverein Scharbeutz jedenfalls in dieser Klasse sicher. Die Lübecker Sportschützen gewannen 6:4 gegen die SG Beckersberg II. Sie können mit einem Schlusserfolg über die SSG BooKuRiTra noch den zweiten Tabellenrang erreichen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen