zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. November 2017 | 22:31 Uhr

Faustdicke Überraschung

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Landesligahandballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz besiegen Spitzenreiter HSG Tills Löwen 08

shz.de von
erstellt am 18.Okt.2017 | 22:29 Uhr

Nach zwei Niederlagen zum Saisonstart kommen die Handballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz immer mehr in Fahrt. Sie feierten ihren zweiten Saisonsieg mit einem überraschenden 21:16(10:6) gegen Landesliga-Spitzenreiter HSG Tills Löwen 08.

Dabei hatte Trainer Holger Edler nur zehn Spielerinnen zur Verfügung. Nach dem 1:0 durch die sichere Siebenmeter-Schützin Alina Werner erhöhte Ellen Franke mit einem Dreierpack auf 4:0, ehe Juliane Hinz mit ihrem Tor zum 5:0 nach knapp elf Minuten für den perfekten Start ins Spiel sorgte. Von diesem Auftakt zehrte die HSG noch lange. Die Gäste kamen besser ins Spiel, verkürzten auf 4:6. Holger Edler nahm eine Auszeit, die Wirkung zeigte: Beim 10:5 (28.) war der alte Vorsprung wieder hergestellt. Mit einer Vier-Tore-Führung ging es in die Pause.

In die zweite Halbzeit starteten die Gastgeberinnen ebenso stark wie in die erste: Juliane Hinz und Juliane Voß trafen jeweils doppelt, sodass beim 14:6 nach knapp 40 Minuten die Entscheidung gefallen war. Die Holsteinerinnen verwalteten ihren Vorsprung und ließen die HSG Tills Löwen 08, die zuvor nur einen Punkt verloren hatte, nicht mehr herankommen.

„Ich weiß gar nicht, wie ich diesen Sieg beschreiben soll“, sagte Holger Edler, der von der Leistung seiner Rumpf-Truppe – fehlten doch sieben Stammkräfte – begeistert war. Das taktische 6:0-Deckungskonzept sei im ganzen Spiel umgesetzt worden und im Angriff hätten „die alten Auslösehandlungen aus der HSG-Eutin-Zeit“ zum Erfolg geführt.

„Die Löwen waren uns technisch und tempomäßig klar überlegen, hatten aber unserem Teamgeist, der harten und trotzdem fairen Abwehr und dem absoluten Willen zum Sieg nichts entgegenzusetzen“, sagte der stolze Eutiner Trainer Holger Edler nach dem Abpfiff.

Für die HSG Holsteinische Schweiz spielten Janna Edler und Ann-Kristin Themer im Tor sowie Juliane Hinz (6), Juliane Voß (5/1), Alina Werner (5/4), Ellen Franke (3), Sandra Ude (2), Saskia Zirkel, Anna Lena Pfaffinger und Lena Möller.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen