Feuerwehr Fissau-Sibbersdorf : Fast jeder dritte Einsatz war ein Fehlalarm

Befördert und geehrt: Wehrführer Lützel (von rechts) mit Hans Kloth, Thomas May, Jens Fabricius, Alexander Böhmke, Matthias Bahr und Sebastian Geilen. Foto: lsp
Befördert und geehrt: Wehrführer Lützel (von rechts) mit Hans Kloth, Thomas May, Jens Fabricius, Alexander Böhmke, Matthias Bahr und Sebastian Geilen. Foto: lsp

44 Einsätze, elf mehr als im Jahr davor, hatte die Freiwillige Feuerwehr Fissau-Sibbersdorf im Jahr 2010.

Avatar_shz von
22. Februar 2011, 11:12 Uhr

eutin-fissau | Fast ein Drittel davon waren Fehlalarme, wie Wehrführer Hans-Jürgen Lützel kürzlich in der Jahresversammlung im Gasthaus "Wittenburg" feststellte.

Vor 23 Mitgliedern der insgesamt 28 Aktiven starken Wehr und Gästen erinnerte der Wehrführer an das Einsatzgeschehen, darunter acht Kleinbrände, einen Mittelbrand und ein Einsatz "Mensch in Not". Der zählte zu den Kuriositäten: Eine Frau hatte sich versehentlich selbst ausgesperrt, im Haus waren ein schlafendes Kleinkind und zwei Hunde. Weil es wegen des Kindes schnell gehen sollte, rief sie die Feuerwehr um Hilfe, die auch die Tür öffnete, bevor das Kind wach geworden war. Die 13 Fehlalarme seien fast ausnahmslos durch Brandmeldeanlagen ausgelöst worden.

Teil des Berichtes war ein Lob an die Aktiven für eine vorbildliche Zusammenarbeit sowie für die Angehörigen, die das Hobby Feuerwehr tolerieren. Gute Zusammenarbeit werde auch mit den Feuerwehren Eutin und Neudorf gepflegt.

Insgesamt 2 766 Stunden Dienst seien vergangenes Jahr für die Allgemeinheit geleistet worden. Der Stadt dankte der Wehrführer für einen neuen Kleinbus, der Mitte des Jahres übergeben worden war. Im Gegenzug dankte Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz den Feuerwehleuten für ihre Arbeit und Einsatzbereitschaft rund um die Uhr. Er versicherte das Bemühen von Verwaltung und Stadtvertretung, die drei Feuerwehren der Stadt mit dem auszurüsten, was sie brauchen. Oberfeuerwehrmänner wurden Sebastian Geilen, Matthias Bahr und Alexander Böhmke. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Hans Kloth geehrt, für 20 Jahre Jens Fabricius und Thomas May.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen