Fast 10 000 Fahrgäste in zwei Jahren

Die Grafik zeigt: Im zweiten Jahr seines Bestehens der Bürgerbus die Zahl seiner Fahrgäste ausgebaut.  Grafik: Bürgerbus Malente
1 von 2
Die Grafik zeigt: Im zweiten Jahr seines Bestehens der Bürgerbus die Zahl seiner Fahrgäste ausgebaut. Grafik: Bürgerbus Malente

Der Bürgerbus Malente erfreut sich steigender Beliebtheit. Die Zahl der Nutzer ist 2018 um mehr als 20 Prozent gestiegen

Avatar_shz von
06. Januar 2019, 16:54 Uhr

Der Malenter Bürgerbus nähert sich der Marke von 10 000 Fahrgästen. Seit der Jungfernfahrt des ehrenamtlich betriebenen Kleinbusses am 9. Januar 2017 bis Ende 2018 verzeichnete die Statistik 9754 Nutzer, wie Michael Winkel, Vorstandssprecher des Bürgerbusvereins im jüngsten Quartalsbericht schreibt. Dabei zeigt die Tendenz deutlich nach oben. Waren es im ersten Jahr noch rund 4400 Fahrgäste, stieg diese Zahl 2018 auf rund 5350. „Das entspricht einer Zunahme von rund 21 Prozent“, erklärte Winkel.

Der Bürgerbus stößt genau in die Lücken, die der vom Kreis Ostholstein organisierte öffentliche Busverkehr nicht schließen kann. Von Montag bis Freitag startet der Bus vormittags und am späten Nachmittag zu seiner Rundtour durch die Gemeinde. Eine weitere Tour findet am Sonnabendvormittag statt. Dabei verbindet der Kleinbus auf der Strecke in Form einer Acht nicht nur die neun Malenter Dorfschaften mit dem Zentralort Bad Malente-Gremsmühlen. Er macht auch in Ober- und Niederkleveez sowie in Eutin-Sielbeck Station. Auf über 85 000 Kilometer brachte es das Fahrzeug in zwei Jahren. Die 24 Fahrer leisteten dabei fast 4000 Stunden ehrenamtlichen Dienst.

„Der Bürgerbus absolvierte bis auf eine Vormittagstour sämtliche Fahrten pünktlich und planmäßig“, schreibt Winkel. Der „Ostholsteiner Anzeiger“ hatte dieses Engagement Ende November mit der Auszeichnung der Fahrer zu „Menschen des Jahres 2018“ gewürdigt. Besonders am Vormittag wird der Bus intensiv genutzt. In dieser Zeit zählte der Verein im vergangenen Jahr 3000 Fahrgäste. Abends waren es rund 1900 und sonnabends knapp 500 Nutzer. Die Mitfahrt ist kostenlos. Allein im vierten Quartal fuhren über 1300 Fahrgäste mit dem Bus, der in diesem Zeitraum fast 11 000 Kilometer zurücklegte. Durchschnittlich hatte der Bus im letzten Quartal 2018 etwa 17,5 Nutzer pro Bedientag – zwei mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen