Blaulicht : Falsch abgebogen

Der Kia-Fahrer wurde von der Feuerwehr aus dem Auto herausgeschnitten.
Foto:
Der Kia-Fahrer wurde von der Feuerwehr aus dem Auto herausgeschnitten.

23-Jähriger wollte wider die Vorschrift von der B 76 abfahren. Drei Menschen wurden zum Teil erheblich verletzt.

von
10. April 2014, 15:07 Uhr

Drei zum Teil erheblich verletzte Insassen gab es gestern um 8.20 Uhr bei einem Unfall auf der B 76 an der Kreuzung Bergstraße/Hauptstraße. Ein 23-jähriger aus Friedrichstadt, der auf der B 76 aus Richtung Scharbeutz kam, bog laut Polizeibericht mit seinem BMW 316 nach links ab – obwohl die Beschilderung dies untersagt. Es kam zum Zusammenstoß mit einem schwarzen Kia Sportage, den ein 63-jähriger aus Timmendorfer Strand fuhr, im Kia saß außerdem ein Zwillingsbruder.

Der Kia-Fahrer wurde durch Feuerwehrleute aus dem Auto geschnitten, da der Verdacht einer Wirbelsäulenverletzung vorlag. Der
63-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Lübecker Uni-Klinik geflogen, sein Bruder und der 23-jährige Friedrichstädter wurden ebenfalls in Krankenhäuser eingeliefert.

Beide Pkw sind Totalschaden. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine gutachterliche Unfalluntersuchung an. Die B 76 wurde für die Landung des Hubschraubers und die Rettungsarbeiten zeitweise in beide Richtungen gesperrt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen