Fahrer war angetrunken

shz.de von
22. Januar 2018, 15:47 Uhr

Wegen fahrlässiger Tötung und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt die Polizei gegen den Autofahrer, der am Sonnabend gegen 18.50 Uhr in der Malenter Rosenstraße eine 81-jährige Fußgängerin erfasst und tödlich verletzt hatte (wir berichteten). Nach Polizeiangaben ergab ein Atemalkoholtest bei dem 43-jährigen Seat-Fahrer, der einen Schock erlitt, einen Wert von 0,93 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein beschlagnahmt.

Die Frau hatte nach ersten Erkenntnissen die Fahrbahn auf Höhe der Lindenallee in der Dunkelheit in Höhe einer Fußgängerbedarfsampel betreten, ohne diese zuvor aktiviert zu haben. Der aus Richtung Eutin herannahende Seat erfasste die Fußgängerin. Für die ältere Dame kam jede Hilfe zu spät: Trotz lebensrettender Maßnahmen durch Ersthelfer und des Einsatzes eines hinzugerufenen Notarztes verstarb sie noch an der Unfallstelle.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen