Fehmarn : Fähre rammt Mole im Hafen von Puttgarden

Nach einer Kollision ist die Fähre schwer beschädigt. Die 21 Menschen an Bord blieben unverletzt.

shz.de von
14. März 2017, 13:38 Uhr

Puttgarden | Bei der Kollision eines Fährschiffs mit der Mole im Hafen von Puttgarden auf der Ostseeinsel Fehmarn ist erheblicher Sachschaden entstanden. Die zwölf Lastwagenfahrer und neun Besatzungsmitglieder an Bord seien nicht verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Die dänische Lastwagenfähre „Holger Danske“ hatte am Montag beim Einlaufen in den Hafen den östlichen Molenkopf gerammt. An Bord befanden sich nach Polizeiangaben sieben Lastwagen, darunter zwei Gefahrguteinheiten, die aber nicht beschädigt wurden.

Unfallursache dürfte nach ersten Einschätzungen ein Defekt an der Ruderanlage gewesen sein, sagte ein Polizeisprecher. Für das Schiff wurde zunächst ein Auslaufverbot verhängt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen