zur Navigation springen

In der Kreisbibliothek : Facebook-Ausstellung öffnet ihre Türen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Für viele freudige Gesichter sorgte die Eröffnung der Ausstellung zur Facebook-Gruppe „Du lebst schon lange in Eutin, wenn...“

shz.de von
erstellt am 12.Dez.2013 | 00:31 Uhr

Für viele freudige Gesichter sorgte die Eröffnung der Ausstellung zur Facebook-Gruppe „Du lebst schon lange in Eutin, wenn...“ in der Eutiner Kreisbibliothek. Jede Menge Spaß hatten auch Bürgervorsteher Dieter Holst (links) und OHA-Redaktionsleiter Hartmut Buhmann, die sich alte Werbeanzeigen anschauten. Mit der Ausstellung wollen unsere Zeitung und die Kreisbibliothek eine Brücke zwischen der virtuellen Begegnung auf Facebook und der Wirklichkeit schlagen. Um auch ältere Menschen für das Thema zu gewinnen, finden Seminare „Facebook für Einsteiger“ statt.

„Dass es Ihnen gelungen ist, so viele Fotos aus den Privatarchiven herauszukitzeln, zeigt mir, dass noch viel analoges Material von früher vorhanden ist“, war Frank Petzold vom Heimatverband  begeistert. In der Kreisbibliothek Eutin wurde gestern die zweite Ausstellung über die Facebook-Gruppe „Du lebst schon lange in Eutin, wenn...“ eröffnet. Organisiert wird sie auch in diesem Jahr in Gemeinschaftsproduktion von OHA-Redakteur Harald Klipp und dem Facebook-Administrator Andre Deutschländer.

Die Ausstellung zeigt Fotos aus längst vergangenen Zeiten, die von Privatpersonen auf Facebook einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wurden. Ob Bilder von der alten Fußballmannschaft, Hausbränden oder längst verschwundenen Einkaufsmärkten – alles ist dabei. „Wir können unsere Stadt gar nicht oft genug in den Vordergrund bringen“, lobte Bürgervorsteher Dieter Holst die Organisatoren.

Die Ausstellung öffnet noch bis zum 25. Januar 2014  ihre Türen. „Mit ihr wollen wir die Brücke zwischen der virtuellen Begegnung im Sozialen Netzwerk Facebook und der Wirklichkeit schlagen“, erklärte Klipp.  Ziel sei es, dass völlig fremde Personen miteinander ins Gespräch kämen. Ältere Menschen, die mit der  Technik noch nicht betraut sind, bietet die Ausstellung eine ganz besondere Möglichkeit.

Sie können auf einer eigens bereitgestellten iPad-Säule auch ohne eigenen Facebook-Account auf die Seite zugreifen. Wem dies noch zu kompliziert ist, der kann heute um 17 Uhr an der Schulung „Facebook für Einsteiger“ in der Kreisbibliothek teilnehmen. Ein weiterer Workshop findet am Donnerstag, 9. Januar, um 17 Uhr statt. „Das Alter spielt dabei keine Rolle. Das Seminar gibt Aufschluss darüber, wie kinderleicht es ist, sich Facebook anzueignen“, sagte Deutschländer.

Wer einfach nur über die Geschichte Eutins diskutieren möchte, ist am Freitag, 20. Dezember, um 19 Uhr zu einem Gesprächsabend eingeladen. Julian Heldt> Öffnungszeiten: Dienstag 9.30-18 Uhr, Mittwoch 9.30-13 Uhr, Donnerstag 9.30-19 Uhr, Freitag 9.30-18 Uhr, Sonnabend 9.30-13 Uhr.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen