zur Navigation springen

Extra-Zuschuss aus der Stadtkasse für das 25. Bluesfest auf dem Markt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 02.Apr.2014 | 15:42 Uhr

Zum Jubiläum beim Bluesfest, das Mitte Mai zum 25. Mal auf dem Markt stattfindet, will sich die Stadt Eutin nicht lumpen lassen: Neben dem bereits genehmigten Zuschuss über 10 000 Euro gewährt sie der Veranstaltung einen Extra-Zuschuss von 4000 Euro. Begründung: Damit werden die Bemühungen des Vereins Baltic Blues um ein jubiläumswürdiges Programm unterstützt.

Diese Entscheidung traf eine Mehrheit aus SPD, Grünen, FDP und FWE im Kulturausschuss. Ihre sieben Vertreter hoben den im Haushalt verankerten Sperrvermerk für die 4000 Euro auf, gegen die Freigabe des Geldes votierten die vier CDU-Vertreter.

Auch die Verwaltung hatte empfohlen, den Sperrvermerk nicht aufzuheben. Die vom Rathaus dafür genannten Gründe könne er absolut nicht nachvollziehen, stellte Helge Nickel, Kassenwart des Baltic Blus Vereins, entgeistert fest. Denn beim Bluesfest werde kein Eintritt erhoben, insofern sei es hanebüchen, wenn die Verwaltung von voraussichtlich höheren Einnahmen wegen des attraktiveren Programms ausgehe.

Nickel: „In den USA betrachtet man das Bluesfest im kleinen Eutin als weltweit größtes Blues-Festival mit freiem Eintritt.“ Und der Deutschlandfunk honoriere diesen Rang, indem er acht seiner jährlich 14 Bues-Konzert-Ausstrahlungen in Eutin aufnehme. Wofür es laut Nickel Mitte Mai auch besonders gute Gründe geben wird: „Wir haben zum Jubiläum extrem hochrangige Musiker eingeladen.“ Zum Beweis nannte er die Namen Lurrie Bell, aktuell fünf Mal für die Blues Music Awards (BMA) nominiert, die „Cash Box Kings“, ebenfalls preisverdächtig, und als „artist in
residence“ die Bluessängerin Shakura S’Aida, alle aus den USA. Dazu nickten einige in der Ausschussrunde kennerhaft – die Mehrheit stand.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen