zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. August 2017 | 02:45 Uhr

Experten für Fahrzeuge aller Art

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Es war sicher nicht sein, aber ein gewaltiger Irrtum: „Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd“ soll Kaiser Wilhelm II. gesagt haben. Er lieferte damit dem Obermeister der Kraftfahrzeuginnung Eutin, Frank Famulla, einen schönen „Aufhänger“ für seine Rede zur Freisprechung von 15 Junggesellen in der Kundenhalle der Sparkasse.

In Deutschland gebe es heute 1,2 Millionen Pferde, aber 43 Millionen Autos, stellte Famulla fest. Autofahrer seien auf Fachleute angewiesen, die moderne Fahrzeuge ebenso warten und reparieren könnten wie ältere Autos. Und um genau solche Experten handele es sich bei den 15 jungen Männern, die ihre Gesellenbrief erhielten. Da sich Technik immer weiter entwickele, müssten die neuen Gesellen bemüht sein, immer auf dem neuesten Stand zu bleiben, mahnte Famulla, bevor er gemeinsam mit Lehrlingswart Rolf Schöning und dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses, Reinhard Henß-Tamm, die Gesellenbriefe überreichte. Im Gegenzug hatten die Junggesellen ein Geschenk für ihren Berufsschullehrer Henß-Tamm: ein eigens gefertigtes Ortsschild.

Michael Ringelhann, Vorstandsmitglied der Sparkasse, lobte in einer Begrüßung nicht nur die jungen Leute für ihren Abschluss, sondern auch die Unternehmen, die zur Ausbildung bereit seien. Damit ermöglichten sie der gesamten Kfz-Branche eine erfolgreiche Zukunft.

Freigesprochen wurden als Kraftfahrzeugmechatroniker, Schwerpunkt Nutzfahrzeuge: Rene Dehmke (Lehrbetrieb Süverkrüp und Arendt, Bad Segeberg), Fabian Ingenillem (Süverkrüp und Arendt, Eutin), Timo Jakubenko (ZVO Entsorgung, Sierksdorf); Kraftfahrzeugmechatroniker, Schwerpunkt Pkw: Donato Morelli (Oliver Ehrig, Neustadt), Kevin Glaser (Autohaus am Bungsberg, Schönwalde), Marcel Jordt (Süverkrüp und Arendt, Preetz), Pascal Kanthak (Autohaus am Bungsberg, Schönwalde), Dennis Kloth (Hugo Pfohe, Oldenburg), Christoph Krüger (Fahrzeugservice Ahrensbök, Ahrensbök), Niklas Robin Matuszewski (Süverkrüp und Arendt, Eutin), Kevin Neumann (Thomas Jeske, Bosau), Marcel Oesterling (Autohaus Ahrensbök, Ahrensbök), Sven Wichelmann (Autohaus Heikendorf, Heikendorf), Marc-Andre Wulf (Ernst Dello, Eutin), Christian Wulff (Senger Holstein, Eutin). Jahrgangsbeste mit der Note „gut“ waren: Rene Dehmke und Niklas Robin Matuszewski.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Feb.2014 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen