Eutins Innenstadt wird zur Feiermeile

30. Stadtfest mit Großflohmarkt startet am kommenden Wochenende

shz.de von
08. August 2014, 11:13 Uhr

Mit rund 300 Ständen auf zehn Eutiner Straßen und Plätzen der historischen Altstadt findet am kommenden Wochenende wieder eines der größten und abwechslungsreichsten Feste in der Region statt: das Stadtfest. Musik-, Kleinkunstbühnen und andere Attraktionen bilden den Rahmen für das Festangebot. Mehrere zehntausend Besucher aus ganz Norddeutschland werden wieder zum 30. Eutiner Stadtfest mit Großflohmarkt am 16. und 17. August, zwischen 10 und 24 Uhr in der Kreisstadt erwartet.

Gleich am ersten Tag des Fest-Wochenendes kommen Schnäppchenjäger auf ihre Kosten: Am Samstag wird das Stadtbild von unzähligen Ramsch-, Trödel und Antikständen geprägt. Aber auch am Sonntag warten noch zahlreiche Stände auf ihre „Schnäppchen-Kundschaft“, um mit ihr über die Preise von „rostigen Türklinken“ oder „rosa Elefanten“ zu feilschen.

Als zusätzliche Attraktion wird es nach mehrjähriger Pause wieder einen Kinderflohmarkt geben. Gebrauchtes aus den Kinderzimmern können die Steppkes am Sonntag zwischen 13 und 17 Uhr in der Straße Am Rosengarten anbieten. Ob Groß oder Klein: Wer noch kurzfristig einen Flohmarkt-Standplatz ergattern möchte, kann dies unter der Telefonnummer 0171/35 12 821.

An weiteren Ständen ist eine bunte Mischung aus Kunsthandwerk, Neuwaren, Karussells, Spiele und einem internationalen gastronomischen Angebot zu finden. Aber auch die Kultur kommt nicht zu kurz: Auf zwei Bühnen und drei Kleinkunstflächen erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Musik- und Unterhaltungsprogramm für alle Generationen – von Livemusik mit Rock und Pop, über Soul, Funk, Blues, Maritim und Cover bis zu Disco. Hinzu kommen Shows von Kampfsport bis orientalischem Tanz.

Neu sind gleich drei Kleinkunstflächen, auf denen Straßenkünstler ihre unterhaltsamen Shows darbieten werden – geboten wird Jonglage, Tricks und Zauberei bis zu einer Fakirshows, wobei Programme für Kinder nicht fehlen werden.

Damit niemand den Überblick verliert, weisen Hinweistafeln den Weg zu Bühnen, Rettungswegen oder
Wickelstationen. Seite 3


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen