zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

16. Dezember 2017 | 16:06 Uhr

Eutins erstes Jugendparlament ist gewählt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 20.Jul.2017 | 00:51 Uhr

Der Weg dahin war ein langer, doch jetzt steht es fest: Eutin hat ein Jugendparlament. Unter den Augen zahlreicher Interessierter wurden gestern die 287 abgegebenen Stimmen im Sitzungssaal des Rathauses ausgezählt, die Johanna Wester gemeinsam mit ehrenamtlichen Wahlhelfern zuvor in den Schulen eingesammelt hatte. Stimmberechtigt waren 1354 Eutiner Kinder und Jugendliche, das entspricht einer Wahlbeteiligung von 21,2 Prozent. „Für die erste Wahl und dafür, dass wir gar nicht viel Zeit hatten, euch alle einzeln in den Schulen vorzustellen, ist das eine ganz gute Beteiligung“, sagte Johanna Wester, die nicht nur Leiterin des Jugendzentrums ist, sondern auch die Schnittstelle zwischen den Interessierten Jugendlichen, Verwaltung und Selbstverwaltung.

Das Jugendparlament setzt sich künftig aus je sieben Vertretern in zwei Altersgruppen zusammen: Mats Arndt, Mats Beckmann, Tom Köller, Constantin Philip Lürbke, Lasse Schulz, Franziska Weiß und Jan Wölms vertreten künftig die 14- bis 17-Jährigen. Richtig spannend wurde es für die jüngere Altersgruppe: Von den 10- bis 13-Jährigen hatten sich zwölf Kandidaten bereit erklärt, im Parlament zu arbeiten. Gewählt wurden: Lauri Bünning, Lotta Schünemann, Bennet Severin, Hannes Hagemann, Hanna Wenndorf, Henna Sophie Wäscher, Lana Ruff.

Nach dem Auszählen gab es für alle eine Wahlparty im Jugendzentrum. Wie die Gremien der „Großen“ auch, geht das neue Jugendparlament nun erstmal in die Sommerpause. „Wir starten mit der Arbeit im September“, sagt der zuständige Fachbereichsleiter Klemens Nitsche.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen