zur Navigation springen

Eutiner Train-Kids öffnen die Türen zu ihrer Modellbahn

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Um vier auf 54 Quadratmeter ist die Modelleisenbahn gewachsen, die von den Train-Kids stetig ausgebaut wird. Am kommenden Wochenende laden die von Robert Klein betreuten Jugendlichen alle Interessierten ein, sich die Anlage anzuschauen, die seit 15 Jahren im Geschoss über der Pizzeria am Stadtgraben-Parkplatz existiert. Sonnabend und Sonntag (25. und 26. Februar) ist sie jeweils von 12 bis 17 Uhr geöffnet (3 Euro Eintritt, Kinder ein Euro).

Es sei gelungen durch ein paar räumliche Veränderungen vier zusätzliche Quadratmeter zu gewinnen, beichtet Robert Klein, außerdem werde dieses Jahr ein direkt anschließender Teil der Stadt Altburg umfassend erneuert. „Wo in diesem Jahr noch eine Großbaustelle zu sehen ist, wird bis zum nächsten Jahr ein neuer Stadtteil entstehen, vielleicht mit einem bunten Jahrmarkt.“

Die Wiege der Modellbahn stand im Schloss Plön. Nach der Schließung des Internats 2001 fand eine von Internatsschülern und Robert Klein gebaute und betreute 48 Quadratmeter große Modellbahnanlage eine Unterkunft in Eutin. Zurzeit seien 15 Jungen aus dem Raum Plön, Malente und Eutin regelmäßig dabei, die Anlage zu warten und auszubauen,

Die Anlage besteht aus zweigleisigen Hauptstrecken auf zwei Ebenen mit den beiden Städte Neustadt und Altburg und vier kleineren Orten mit eingleisigen Nebenstrecken. Drei Orte sind zudem durch eine Schmalspurbahn (H0e) miteinander verknüpft, auf der ein kleiner Triebwagen oder ein Dampfzug unterwegs sind, in Altburg gibt es zudem auch zwei Straßenbahnlinien.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Feb.2017 | 12:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen