zur Navigation springen

Eutiner Tennisherren 40 starten mit einem 6:3-Sieg in die Saison

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 10.Mai.2017 | 20:05 Uhr

Zum Saisonstart erzielten die Eutiner Tennisherren 40 gegen den TC Grün-Weiß Neustadt einen wichtigen Auftaktsieg. Der Wiederaufsteiger aus Eutin, der sich mit Alexander Kästner für die Landesligasaison verstärkt hat, startete furios in die Begegnung, die er letztlich 6:3 gewann.

Alexander Kästner sorgte mit einer überzeugenden Leistung zum 6:0, 6:1 für den ersten Eutiner Einzelpunkt. Ebenso souverän siegte Rolf Hoffmann, der sein Gegenüber nach nur 50 Minuten Spielzeit mit 6:1, 6:0 besiegte. Das Match des Tages bestritten Alexander Scholz und sein höher eingestufter Gegner Christian Müller. Spektakulär herausgespielte Punkte, ein ständiger Wechsel der Führung und spannende Ballwechsel begeisterten die Zuschauer auf dem Center Court. Mit dem fünften Matchball gelang es Scholz zum ersten Mal, seinen Kontrahenten zu bezwingen, er sorgte mit 7:5, 7:6 für einen nicht erwarteten Einzelsieg.

Mario Ehrig hatte es mit dem wohl stärksten Gegner zu tun. Trotz guter Form und großem Einsatz musste der Eutiner sich in zwei Sätzen dem fast fehlerfreien und sehr druckvollen Spiel des Neustädters Kolja Hause mit 1:6, 2:6 beugen. Ein gelungenes Comeback feierte der Eutiner Björn Bockelmann trotz seiner Niederlage im Spitzeneinzel, er lag gegen den Neustädter Tennistrainer Markus Janner 2:6, 2:5 zurück, holte dann Punkt um Punkt auf – und wurde doch nicht mit einem Sieg belohnt. Nach 2:6, 7:6 unterlag er im Matchtiebreak 8:10, so dass Neustadt auf 2:3 verkürzte. Rainer Hoffmann sorgte dann für den wichtigen vierten Einzelpunkt. Nach sehr ausgeglichenem und umkämpften Start bekam der Eutiner die Partie immer besser in den Griff und besiegte den Routinier Matthias Landmann mit 6:4, 6:2.

Christian Roth und Björn Bockelmann fanden gegen das Neustädter Spitzen-Duo Müller/Hause kein rechtes Mittel und unterlagen 3:6, 4:6. Den Siegpunkt erzielten Alexander Scholz/Alexander Kästner. In einer sehr umkämpften Partie hatten sie mit 6:2 ,6:4 das bessere Ende für sich. Rolf und Rainer Hoffmann erkämpften in einem wahren Doppelkrimi mit 5:7, 6:4, 10:8 sogar noch den sechsten Matchpunkt als Sahnehäubchen.

„In einer sehr ausgeglichenen Staffel mit fast allen Mannschaften auf Augenhöhe war der Eutiner Heimerfolg ein wichtiger erster Schritt Richtung Klassenerhalt“, sagte Teamchef Christian Roth. Am kommenden Sonnabend trifft das Eutiner Team ab 14 Uhr im Seescharwald auf den Aufstiegsfavoriten TC Aumühle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen