Eutiner Tennis-Herren 40 verlieren knapp gegen Aumühle

Mario Ehrig überzeugte vor allem im Einzel.
Mario Ehrig überzeugte vor allem im Einzel.

shz.de von
19. Mai 2015, 11:28 Uhr

Bereits nach zwei Spielen steht die Landesligamannschaft der Herren 40 des Eutiner Tennisclubs Grün-Weiß mit dem Rücken zur Wand. War die 2:7-Heimniederlage gegen den Titelanwärter TC Alsterquelle mehr oder weniger eingeplant, schmerzte die 4:5-Niederlage gegen den TuS Aumühle doch sehr.

Gegen den TC Alsterquelle punktete einzig Rainer Hoffmann in seinem Einzel mit 7:5, 6:2. Jens Rönpage verlor 2:6, 4:6 und Alexander Scholz unterlag 0:6, 6:7, beide zeigten ansprechende Leistungen, Christian Roth, Björn Bockelmann und Peter Kowallik blieben unter Ihren Möglichkeiten. Somit stand die Niederlage schon nach den Einzeln fest.

Eine der Gegner, mit dem sich die Grün-Weißen um den Klassenerhalt streiten werden, ist der TuS Aumühle, gegen den das Team um Kapitän Christian Roth eine knappe Auswärtsniederlage kassierte.

Rolf Hoffmann sorgte durch seinen Sieg mit 6:2, 1:6, 10:6 für einen gelungenen Start. Jens Rönpage (0:6,4:6) und Peter Kowallik (2:6,1:6) waren aber gegen starke Kontrahenten chancenlos. Björn Bockelmann drehte ein Marathonmatch und ging verdient als 5:7-, 7:5-, 10:4-Sieger vom Platz. Mario Ehrig zeigte im Herren-40-Team seine bislang beste Partie und besiegte seinen höher eingestuften Gegner souverän mit 6:2, 6:3. Christian Roth verlor 7:6, 3:6, 6:10.Nach dem 3:3-Zwischenstand mussten somit die Doppel entscheiden. Roth/Bockelmann gewannen nach konzentrierter Leistung mit 6:3, 6:4. Rönpage/Ehrig (3:6,3:6) und Kowallik/Hoffmann (3:6,3:6) verloren jedoch, trotz vorhandener Chancen, ihre Doppel..

Die 4:5-Niederlage bedeutet für die Eutiner, dass sie die abschließenden Partien gewinnen müssen, um den Klassenerhalt doch noch zu sichern. Am 20. Juni steht das erste Abstiegsendspiel auf der Eutiner Anlage am Seeschaarwald gegen den TC Ratzeburg auf dem Plan.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen