„Eutiner“ Tatort feiert seinen 40. Geburtstag

dpa_1494ea0087390340

shz.de von
22. März 2017, 13:15 Uhr

Eine 17-jährige Schülerin, die ein Verhältnis mit einem Lehrer hat, wäre heute als Filmstoff eine Geschichte wie viele andere – nichts Ungewöhnliches, das Millionen Menschen vom Sockel haut. 1977 aber, als die ARD in seinem Abendprogramm um 20.15 Uhr den Kieler „Tatort“ mit dem Titel „Reifezeugnis“ ausstrahlte, war das anders. Die Wogen der Empörung über den TV-Krimi, der in und um Eutin gedreht wurde, schlugen hoch, zumal die Hauptdarstellerin leichtbekleidet zu sehen war. Im Mittelpunkt des Films steht Sina, gespielt von Nastassja Kinski; an ihrer Seite Christian Quadflieg als Lehrer Fichte. Das NDR-Fernsehen wiederholt heute um 23.30 Uhr den „Tatort“-Krimi, der bereits etliche Mal im TV zu sehen war – allein elf Mal im Ersten und sieben Mal im NDR – und seit 2010 auch als DVD erhältlich ist.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen