Eutiner Strömungsretter

dlrg-3sp

shz.de von
07. April 2014, 11:35 Uhr

Eine seltene Ausbildung haben Karin Masannek, Jürgen Daukant, Marc Busse, Sascha Struck und Sven Schönke von der DLRG Eutin absolviert: In Benneckenstein (Sachsen-Anhalt) wurden sie zum Strömungsretter der Stufe 1 ausgebildet. Zu den Voraussetzungen für den Lehrgang gehörten die Ausbildung zum Rettungsschwimmer mit Fachausbildung Wasserrettungsdienst und Sanitätslehrgang Stufe 1. Als Strömungsretter mussten 400 Meter in maximal acht Minuten geschwommen und 2100 Meter in höchstens 12 Minuten gelaufen werden. Außerdem wurden in einem Fluss zahlreiche Übungen absolviert, darunter aktives und passives Schwimmen, Schutzformationen für schwache Patienten (Foto), menschliche Rettungsketten oder Wurfbeutel-Einsatz – fünf Stunden im kalten Wasser. Der zweite Tag hatte es ebenfalls in sich:
An einer Skisprungschanze wurden verschiedene Sicherungsanker und der Aufbau von Seilbrücken geübt, zum Schluss folgte mehrmals Abseilen aus 25 Meter Höhe. Lions-Club Eutin und Margot-Franke-Probandt-Stiftung hatten geholfen, die Schutzausrüstungen für die Sturmretter zu kaufen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen