Eutiner Stadtfest lockt Zehntausende Besucher

Alle Straßen der Eutiner Altstadt sahen tagsüber am Sonnabend und auch gesternm so aus: voller Menschen.
Alle Straßen der Eutiner Altstadt sahen tagsüber am Sonnabend und auch gesternm so aus: voller Menschen.

Die 34. Auflage des zweitägigen Festes in der Eutiner Altstadt gehört zu den sehr gut besuchten

von
18. August 2018, 23:36 Uhr

Mit einer außergewöhnlich hohen Zahl an Besuchern, die durchgehend entspannt und fröhlich ihre Zeit in der Altstadt und am Ufer des Großen Eutiner Sees genossen, wird der 34. Großflohmarkt mit Stadtfest in die Geschichte eingehen. Bei vorwiegend sonnigem, durchgehend trockenen Wetter und angenehmen Temperaturen kamen an beiden Tagen Zehntausende in die Kreisstadt, gingen an über 200 Flohmarktständen auf Schnäppchen-Suche, bummelten an der Stadtbucht entlang, hörten Musik, die es auf drei Bühnen gab, oder genossen das Angebot an Essen und Getränken.

Das 34. Stadtfest war das zweite, das Claudia Falk organisiert hatte. Dieses Jahr stemmte sie die komplette Vorbereitung allein, nachdem ihr im vergangenen Jahr der Gastronom Ulfert Georgs zur Seite gestanden hatte.

Am Wochenende wurden viele Erinnerungen geweckt an die Jahre, in denen der Begriff Großflohmarkt noch passend war und eine landesweite Zugkraft hatte: Private Flohmarkthändler prägten Sonnabend die Szene in der Lübecker Straße und am Jungfernstieg. Entlang des Schlossgartens gab es gestern noch einmal reinen Flohmarkt, diesmal als Kinderflohmarkt mit rund 30 Ständen.

Claudia Falk war gestern Abend naturgemäß „geschafft“, aber auch glücklich: „Es ist, so würde ich sagen, gut gelaufen, der Besuch war mehr als erwartet“, sagte die 37-Jährige Eutinerin bescheiden. Das Wetter sei genial gewesen, und das Ganze der Erfolg eines Teams von mehr als 150 ehrenamtlichen Helfern. Die angesichts des Erfolgs naheliegende Frage, ob sie nächstes Jahr weiter macht, bleibt aber ohne klare Antwort. Seiten 9-11

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen