zur Navigation springen

Eutiner Sportschützen II steigen in die E-Klasse der Auflageschützen auf

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die zweite Mannschaft der Eutiner Sportschützen hat mit dem vierten Sieg in Folge in der D-Klasse das Ziel erreicht, das sie vor einem Jahr um fünf Zähler knapp verpasst hatte. Das Luftgewehr-Auflageteam in der Besetzung Elmar Naefken, Manuela und Wilhelm Boller steht nach 917,7 Ringen mit 3654,3 mit großem Vorsprung auf dem ersten Tabellenplatz und ist erster Aufsteiger neben den Sportschützen Kabelhorst-Schwienkuhl mit 3626,4 und der SG Schwartautal IV mit 3593,4 Ringen.

In der kommenden Saison gibt es einen Wettstreit zwischen den beiden Eutiner Mannschaften, weil die erste aus der B-Klasse absteigt. Hinter den Kabelhorstern mit 912,7 Ringen schossen die Sportschützen Ratekau II mit 901,5 das drittbeste Resultat, sie verpassten mit 3592,2 um 1,2 Zähler den dritten begehrten Aufstiegsplatz. Es folgten die Sportschützen Neustadt mit 898,3 und Team IV der Schwartautaler aus Groß Meinsdorf mit 897,8. In die E-Klasse steigen die Lensahner SG III, der SV Stockelsdorf II und der SB Glasau-Sarau IV ab.

Die Einzelwertung blieb bis zur vierten Runde um Gold und Silber spannend, weil die bisher führende Maren Dose von der SG Schwartautal mit einem Vorsprung von 3,4 Ringen in die Schlusspartie gegangen war. Sie musste nun erleben, wie Verfolger Wilhelm Boller ihr als Tagesdritter mit 307,0:303,2 im direkten Vergleich 3,8 Zähler abnahm und am Ende mit 1228,8:1228,4 unter knapp 40 Startern ganz oben steht. Damit hatten Tagessieger Eckert Kohlhof mit 310,4 und die Tageszweite Manuela Boller mit 308,7 ab Rang drei mit 1228,2 und 1226,1 nichts mehr zu tun, sie wetteiferten um die Bronzeplakette. Platz vier in Lensahn schoss der Neustädter Bernd Schröder mit 305,8 vor dem Stockelsdorfer Lars Timmermann mit 305,4. Schröder ist mit 1225,9 Ringen Gesamt-Fünfter.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Apr.2016 | 16:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen