Eutiner Schützen verschenken Kugeln

23-24686921_23-77733324_1455900605.JPG von
03. Juli 2016, 14:29 Uhr

Was wäre der Freischütz ohne Freikugeln? Die besonderen Bleigeschosse entscheiden das Geschehen um die Geschichte im Spannungsfeld zwischen guten und bösen Mächten und einer großen Liebe. Vertreter der Eutiner Schützengilde werden heute Abend wieder am Eingang der Opernscheune vertreten sein und Freikugeln verschenken.

Mit einer Auswahl dieser selbstgegossenen Kugeln überraschten die Gildebrüder Peter Möller und Uwe Soost schon einmal die Opernbesucher einer Freischützaufführung. Während heute das Schussgeräusch bei der Inszenierung künstlich erzeugt wird, wurden früher tatsächlich hinter den Kulissen Schüsse abgegeben – mit Kugeln aus der Schmiede der Schützenbrüder.

Geschäftsführerin Sabine Kuhnert freute sich, dass der Kontakt zu der Eutiner Schützengilde wieder auflebt, während Besucher schön verpackte „Freikugeln“ geschenkt bekommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen