zur Navigation springen

„Kripo Holstein – Mord & Meer“ : Eutiner schrieb Drehbuch für ZDF-Serie

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Jan von der Bank hat ein Jahr intensive Arbeit im stillen Kämmerlein hinter sich. Das Ergebnis dieser Arbeit ist im Oktober im Fernsehen zu sehen - in der ZDF-Serie „Kripo Holstein – Mord & Meer“. Besonders stolz ist der Autor, dass er das Buch für einen Serien-Pilot schreiben durfte.

„Nach über einem Jahr diszipliniertem Arbeiten im stillen Kämmerlein gibt es endlich mal wieder ein paar berichtenswerte Ergebnisse von meinem Autoren-Schreibtisch“, meldet Jan von der Bank, seit 2007 in Eutin lebender Schriftsteller.

Besonders stolz sei er darauf, dass er gemeinsam mit der Co-Autorin Susanne Lütje, die ebenfalls aus der Region stammt, das Drehbuch für den Serien-Piloten der neuen TV-Serie „Kripo Holstein – Mord & Meer“ schreiben durfte. Die Folge heißt „Wettlauf gegen den Tod“ und wird am Mittwoch, den 9. Oktober um 19.25 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

Jan von der Bank: „Den Auftrag für einen Piloten zu bekommen ist für einen Autor immer eine Ehre, beziehungsweise ein besonderer Vertrauensbeweis von Produzenten und Redakteuren, gilt es doch in der allerersten Folge in besonderem Maße, Begeisterung für ein neues Format zu wecken und die Zuschauer für die neuen Serienfiguren einzunehmen, damit auch bei den nächsten Folgen die Quote stimmt.“

Neben der neuen Serie, die die ZDF-Serie „Küstenwache“ ablöst, hat Jan von der Bank auch in dem ZDF-Freitagabend-Krimi „Der Alte“ als alleiniger Autor eine Neuheit geliefert, wie er schildert: „In meiner Folge ,Des Todes kalte Finger‘ stößt zum ersten Mal in der nun 36-jährigen Geschichte der Serie mit der Rechtsmedizinerin Dr. Sommerfeld, gespielt von Christina Rainer, eine Frau zum bisher ausschließlich von Männern dominierten Ermittler-Team.“ Dieses Folge läuft am Freitag, 18. Oktober, im ZDF.

Ein „kleine“ Premiere gibt es außerdem für den Schriftsteller im Buchsektor: Am 25. September erscheint im Windspiel-Verlag Scharbeutz eine Krimi-Anthologie („Kriminelle Weihnachten“), in der Jan von der Bank eine von 24 Kurzgeschichten geschrieben hat.

Der 46-jährige im Saarland geborene von der Bank hat nach seinem Wehrdienst bei der Marine in Kiel Architektur studiert. Er war sehr erfolgreicher Segelsportler (Deutscher Meister und Weltmeister in der Einmannjolle „Contender“), als 1995 über einen Talentwettbewerb seine Begabung als Schriftsteller entdeckt wurde. Anfangs schrieb er ausnahmslos Drehbücher. 2010 erschien sein erster Roman „Die Farbe der See“, ein Jahr später der zweite maritime Krimi „Die Hundewache – Ein Gorch Fock Thriller“.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Sep.2013 | 12:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen