Eutiner Liberale wollen Blühstreifen in der Stadt

Blühende Blumen bieten Nahrung für Insekten und Vögel.
Blühende Blumen bieten Nahrung für Insekten und Vögel.

von
07. August 2018, 13:00 Uhr

Die FDP-Fraktion setzt sich für Blühstreifen ein. Solch einen Antrag stellte die Fraktion in der Eutiner Stadtvertretung für die nächste Sitzung des Bau-, Entwässerungs- und Feuerwehrausschusses, wie die Liberalen mitteilten.

Die FDP-Fraktion beantrage die Anlage von Blühstreifen auf städtischen Grünflächen und plädiere, den Eutinerinnen und Eutinern für deren private Grundstücke kostenfreies geeignetes Saatgut abzugeben.

Sandra Dankert und Christian Schulz, bürgerliche Mitglieder der Fraktion, begründen die Forderung mit dem von Wissenschaftlern inzwischen als dramatisch bezeichneten Insektensterben in Deutschland mit unbekanntem Ausgang. Die Ursachen seien vielfältig. Neben der Intensivierung der Landwirtschaft und dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln fehlten insbesondere Hecken und Blühstreifen, die vor allem für Wildbienen wichtiges Nahrungsangebot seien.

Durch die Aussaat von kräuterreichen Saatmischungen auf geeigneten öffentlichen und privaten Flächen in Eutin könnte ein umfangreiches Nahrungsangebot nicht nur für Insekten, sondern auch für Vögel und Säugetiere geschaffen werden. Blühflächen hätten zudem für die Bevölkerung einen hohen Erholungswert und positiven Einfluss auf das Stadtklima. Die Fraktion hält den finanziellen Aufwand für überschaubar und rät, Blühstreifen noch in diesem Jahr anzulegen, damit bereits 2019 eine volle Blühwirkung erreicht werde. Imker sollten bei der Auswahl geeigneter Standorte beteiligt werden. Für Blühflächen eigneten sich in der Innenstadt etwa ein Areal am Katerstieg und am Stadtrand zwei an den Festplatz grenzende Grundstücke.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen