zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

12. Dezember 2017 | 07:15 Uhr

Eutiner in guter Frühform

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Nachwuchs-Leichtathleten des Polizeisportvereins überzeugen beim landesoffenen Meeting in Segeberg

shz.de von
erstellt am 18.Jan.2016 | 10:21 Uhr

Der Saisonauftakt für die Leichtathleten des Kreises begann mit den Landestitelkämpfen der Senioren in Hamburg und dem landesoffenen Meeting in der Bad Segeberger Kreissporthalle. Für die Senioren gab es mehrfach Edelmetall.

Gold holte Eckhard Riggert vom TSV Ratekau, der in der Altersklasse M70 im Hochsprung 1,40 Meter überquerte und dabei noch die Straddle-Technik bevorzugt. Silber ging im Kugelstoßen an Manfred Madsen vom TSV Lensahn. Er stieß mit 11,74 Meter sogar die DM-Norm für seine Altersklasse. Er wird jedoch in Erfurt nicht an den Start gehen. Ebenfalls Silber holte Andreas Kern vom TSV Grömitz in der M50 mit einem Hochsprung über 1,42 Meter. Ebenfalls in der M50 sorgten die Vereinskameraden Jens Petersen in 25,35 Sekunden und Ralf Urbschat in 25,49 Sekunden für Silber und Bronze im 200-Meter-Lauf. Auch der Heiligenhafener M40-Sprinter Michael Erfmann krönte das Wochenende mit Silber über 200 Meter in 25,52 Sekunden und Bronze im 60-Meter-Sprint in 7,83 Sekunden.

An zwei Tagen war der Nachwuchs in Bad Segeberg am Start. Die alles überragende Leistung in den älteren Jugendklassen vollbrachte Hochspringer Lasse Stender vom Polizei SV Eutin in der U18, der 1,95 Meter übersprang. Vereinskamerad Niklas Sagawe kam als Zweiter über 1,85 Meter. Auch die weiteren Eutiner zeigten sich in guter Frühform. So auch Thore Steenken, der 7,72 Sekunden über 50 Meter Hürden auf die Bahn brachte. In den 50-Meter-Endlauf schaffte es Tom Anderson, für den als Vierter 6,76 Sekunden gestoppt wurden. Sein Bruder Christian steigerte sich in der U20 auf 6,39 Sekunden und wurde Zweiter. Ingmar Egwuatu sprintete in der M15 über 50 Meter in 6,55 Sekunden. Über die Hürden kam er in 7,70 Sekunden und im Kugelstoßen mit 13,06 Meter auf Rang Zwei.

Mit der Kugel überragte Mika Jokschat, der mit 15,05 Meter erneut eine grandiose Weite hinlegte und auch im Hochsprung mit 1,58 Metern Zweiter wurde. In der W14 gab es durch Hanna Ehrich einen Eutiner Sieg. Im letzten Kugelstoß übertraf sie mit 9,28 Meter die bis dahin Führende Bente Kropp vom TSV Grömitz, die 9,15 Meter erreichte. Im Hochsprung floppte Hanna Ehrich mit 1,43 Metern auf den zweiten Platz.

Der Grömitzer Nachwuchs nahm zwei Siege mit an die Ostsee. David Kojellis gewann in der M14 sowohl das Kugelstoßen mit 9,66 Metern als auch den 50-Meter-Hürdenlauf in 8,24 Sekunden. Bente Kropp sicherte sich zwei weitere Vize-Plätze. Über 50 Meter in 7,31 Sekunden und im Weitsprung mit 4,78 Meter zeigte sie gute Leistungen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen