Eutiner Herren 40 steigen aus der Nordliga ab

shz.de von
27. Juni 2018, 15:03 Uhr

Das Abenteuer Nordliga endet für die Herren 40 des Eutiner TC Grün Weiß nach nur einjährigem Gastspiel mit dem Abstieg. Dabei schlug sich der krasse Außenseiter, der als erste Mannschaft in der Eutiner Tennisgeschichte in der Sommerliga der Nordverbände Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig Holstein aufschlug, mehr als beachtlich.

Zwar stand in der Endabrechnung nur ein 5:4-Erfolg gegen den TC Bergstedt auf der Habenseite, jedoch hatte das Team in den knapp verlorenen Partien gegen Groß Borstel und Ottersberg durchaus die Sensation auf dem Schläger. Einzig die mit Ex-Profis gespickten Gegner TC Alsterquelle und DTV Hannover erwiesen sich klar als eine Nummer zu groß.

In der Abschlusspartie in Hannover gestalteten nur Christian Roth und Björn Bockelmann ihre Spiele auf Augenhöhe. Roth verlor trotz bester Saisonleistung nach zweieinhalb Stunden mit 7:6, 3:6, 4:10. Björn Bockelmann hingegen krönte seine herausragende Saison mit seinem 5. Einzelerfolg (6:4, 6:0).
Alexander Kästner, Alexander Scholz und die zum ersten Mal eingesetzten Michael Stahlberg und Sven Giesler verloren nach jeweils zwei glatten Sätzen.

Das Saisonfazit vom Teamchef Christian Roth fiel nach diesem Spiel dennoch mehr als positiv aus. Trainingsfleiß und sportliche Einstellung des fast immer zur Verfügung stehenden Kaders um Alexander Scholz, Alexander Kästner, Peter Kowallik, Mario Ehrig, Björn Bockelmann, Hans Jürgen Grade, Rolf und Rainer Hoffmann hätten es möglich gemacht, sich so gut zu präsentieren. „Wenn die Langzeitverletzten Jens Rönpage und Marc Trettow wieder zum Team dazu stoßen, könnte man vielleicht das Ziel des Wiederaufstieg angehen“, blickt Roth positiv in die Zukunft.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen