zur Navigation springen

Eutiner Festspiele: Der Aufbau für „Die Fledermaus“ beginnt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Am Grünen Hügel
wird wieder geschraubt, geschleppt und ab Mai auch gemalt: Das Team um Arend Knoop ist seit dieser Woche mit dem Aufbau des Bühnenbildes beschäftigt. „Ein Lkw steht noch in Langenhagen, den Rest haben wir schon hier“, sagt Knoop, der Technischer Leiter und einer der drei Gesellschafter der Eutiner Festspiele ist.

Lagerstätte für die Kulissenteile ist in diesem Jahr der alte Kuhstall. Auch Bühnenmaler Alp Tokat kann dort ab Mai mit dem Bemalen der großen und schweren Teile beginnen. „Bis Anfang Juni wollen wir alles aufgebaut haben – pünktlich zum Beginn der Proben“, sagt Knoop. Er freue sich ebenso wie seine Männer aus dem Team, dass nach dem Jahr der zahlreichen Umbauten, das Bühnenbild selbst für die Sonderveranstaltungen in diesem Jahr als Hintergrund bleibt. „Die riesigen Teile, die wir beispielsweise für die geplanten Häuser gebaut haben, sind so schwer, da haben vier Mann richtig zu tun.“ Auch wenn es in diesem Jahr „nur“ ein Bühnenbild gibt, an verbrauchten Holzlatten, Klammern und Schrauben übertrifft es fast die Werte des Vorjahres: „Mehr als zweieinhalb Kilometer Holzlatten, rund 720 Quadratmeter Sperrholzplatten, 40 Liter Holzleim, 34  000 Klammern und 15  000 Holzschrauben haben wir bisher für das Bühnenbild verbaut“, sagte Knoop. „Die Fledermaus“ feiert am 8. Juli um 20 Uhr Premiere.


Infos und Tickets unter www.eutiner- festspiele.de und Tel. 04521/80010.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Apr.2017 | 00:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen