Badminton : Eutiner Duo auf Erfolgskurs

Starkes Team: Die Eutiner Badminton-Talente Peer Grünewald (li.) und Malte Gerdes.
Starkes Team: Die Eutiner Badminton-Talente Peer Grünewald (li.) und Malte Gerdes.

Malte Gerdes und Peer Grünewald qualifizieren sich im Doppel für die Deutschen Meisterschaften.

shz.de von
23. Januar 2018, 06:41 Uhr

Eutin | Die Hoffnungen von Peer Grünewald (PSV Eutin) und Maltes Gerdes (BSG Eutin) auf einen Podestplatz bei den Norddeutschen Meisterschaften im Badminton haben sich erfüllt. Das talentierte Duo landete in Preetz auf dem dritten Rang im U15-Doppel und qualifizierte sich als Belohnung erstmals für die Deutschen Meisterschaften in Gera (Thüringen), die vom 9. bis 11. Februar stattfinden. Im Einzel war für die beiden Badminton-Asse aus Eutin im Achtelfinale Schluss.

169 Spieler aus acht Bundesländern griffen in der Preetzer Blandforthalle zum Racket und kämpften in den Altersklassen U13 bis U19 um die Titel, mittendrin Peer Grünewald und Malte Gerdes. Nachdem die beiden schon im Vorjahr in Bremen den dritten Platz in der U13-Konkurrenz errungen hatten, wollten sie auch als junger Jahrgang in der U15 ein Wörtchen mitreden. Und das gelang: Setzplatz vier bescherte dem Eutiner Doppel im Achtelfinale ein Freilos, im Viertelfinale warteten Köhler/Kuberski aus Berlin bzw. Brandenburg. Grünewald und Gerdes starteten nervös und gaben den ersten Satz mit 16:21 ab. Dann steigerten sie sich aber kontinuierlich, schafften mit 21:16 den Satzausgleich und zeigten im dritten Satz (21:12) endgültig ihr Potenzial.

Die folgende Halbfinal-Aufgabe hätte schwerer kaum sein können. Grünewald und Gerdes trafen auf das an Nummer eins gesetzte Duo Hommelgaard/Neumann aus Hamburg, die als klarer Favorit in das Turnier gestartet waren und diesem Status im ersten Satz gerecht wurden. Beim 21:10 ließen sie den Eutinern mit ihrem technisch und taktisch starken Auftritt keine Chance. Umso überraschender lagen die Ostholsteiner Badminton-Talente im zweiten Durchgang lange vorne und unterlagen nur knapp mit 18:21. Der dritte Platz wird bei Norddeutschen Meisterschaften nicht ausgespielt, somit hatten Peer Grünewald und Malte Gerdes trotz der Niederlage einen Platz auf dem Treppchen sicher.

Nicht ganz so erfolgreich verliefen ihre Auftritte im Einzel. Beide Eutiner schafften es mit ungefährdeten Zweisatz-Siegen ins Achtelfinale. Dort traf Malte Gerdes von der BSG auf den an Nummer drei gesetzten Kenneth Neumann aus Niedersachsen und verlor letztlich klar mit 17:21 und 7:21. Immerhin einen Satz holte sich Peer Grünewald vom PSV, musste sich aber dennoch Tarik Krukowski mit 11:21, 21:15 und 10:21 geschlagen geben.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen