Eutin : Eutiner aktiv beim Stadtradeln

Bürgervorsteher Dieter Holst unterstützt die Aktion und gab den Startschuss für die 50 Radler-Starke Gruppe, die von Eutin aus nach Gleschendorf zur Auftaktveranstaltung geradelt ist.
Bürgervorsteher Dieter Holst unterstützt die Aktion und gab den Startschuss für die 50 Radler-Starke Gruppe, die von Eutin aus nach Gleschendorf zur Auftaktveranstaltung geradelt ist.

Bei der bundesweiten Kampagne „Stadtradeln“ macht erstmals auch Eutin mit. 33 Teams haben sich bislang dazu aus der Kommune angemeldet, um ihre gefahrenen Rad-Kilometer in den nächsten drei Wochen zu registrieren und etwas für den Klimaschutz zu tun.

shz.de von
03. September 2018, 16:34 Uhr

Bürgervorsteher Dieter Holst gab gestern Punkt 11 Uhr den Startschuss für die 50 Teilnehmer der ersten offiziellen Stadtradeltour zum Auftakt der gleichnamigen Kampagne nach Gleschendorf. „Es ist großartig, wer bei dieser Kampagne alles mitmacht: von den Eutiner Schulen bis zu den Geschäftsleuten, Fahrradinitiativen und private Gruppen. Es ist ein tolles Gemeinschaftserlebnis, eine Chance zusammenzuwachsen mit dem positiven Nebeneffekt, etwas für den Klimaschutz getan zu haben“, sagte Holst zur Begrüßung der Radler auf dem Eutiner Marktplatz. Knapp eine Stunde brauchten die 50 Aktiven um Stadtradelstar Claudia Hegenberg (vorn) bis zum Kinder- und Dorffest nach Gleschendorf. Dort waren die Eutiner die größte Gruppe. „Wir danken der Turnerschaft Riemann und den Tourenfahrern, die unsere Gruppe so klasse geführt haben“, sagte Stadtradel-Koordinatin Kerstin Stein-Schmidt gestern. Von Bäckerei Klausberger und Obst Lüth wurde die Verpflegung gespendet. Stadt Eutin, Egoh, BUND sowie ADFC unterstützen die Kampagne und informierten Interessierte vor Ort. Wer sich noch anmelden will: www.stadtradeln.de/eutin.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen