Eutin war in Klausur

Palle Jespersen (links) verdiente sich nicht nur wegen seines Tores gute Noten. Dieser Schuss verfehlt das Tor nur knapp.
Palle Jespersen (links) verdiente sich nicht nur wegen seines Tores gute Noten. Dieser Schuss verfehlt das Tor nur knapp.

Schleswig-Holstein-Ligist beendet Trainingslager mit 5:1-Sieg gegen Neustadt

23-24686921_23-77733324_1455900605.JPG von
21. Juli 2014, 12:06 Uhr

Zum Abschluss eines dreitägigen Trainingslagers gewann der Schleswig-Holstein-Ligist Eutin 08 beim TSV Neustadt deutlich mit 5:1(3:1) Toren. Trainer Mecki Brunner war mit den Leistungen seines Teams während der gesamten drei Tage zufrieden.

Der Coach hatte seiner Mannschaft vorgegeben, den Ball laufen zu lassen und das Spiel zu kontrollieren. Beide Vorgaben setzen alle Spieler um. Von Beginn an dominierte Eutin das Geschehen und ging bereits in der achten Minute in Führung. Florian Borkert verwandelte einen Eckball von Tim Brunner mit dem Kopf.

In der 16. Minute erhöhte Kevin Hübner auf 2:0, wobei er von einem zu kurzen Rückpass der Neustädter profitierte. Drei Minuten später gelang dem starken Palle Jespersen nach Vorarbeit von Hübner das 3:0. Neustadt versuchte mitzuhalten, war in Tornähe aber zu ungefährlich. Erst eine Nachlässigkeit in der Eutiner Defensive nutzte Fiete Meyer nach einer halben Stunde zum 1:3-Pausenstand.

In der Halbzeitpause wechselte Brunner durch, am Spiel änderte sich jedoch nichts. Eutin 08 blieb dominierend, ließ mitunter aber den Zug zum Tor vermissen. So dauerte es bis zur 73. Minute, ehe Malte Villbrandt mit einem schönen Drehschuss auf 4:1 erhöhte. Den 5:1-Endstand markierte wiederum Hübner, der einen schnellen Antritt sicher vollendete. Zwei gute Chancen vergab Torwart Fabian Oeser, der als Feldspieler eingewechselt wurde.

„Ich bin insgesamt mit den acht Einheiten an drei Tagen sehr zufrieden. Das Team ist zusammengerückt, alle Zugänge sind gut integriert. Auch das heutige Spiel sehe ich absolut positiv. Erfreulich auch, dass die jungen Spieler schon weiter sind, als wir gedacht haben“, zog Mecki Brunner als Fazit.

Vor dem Trainingslager absolvierte Eutin 08 noch das kleine Finale beim Fußball-Turnier um den MuM-Cup, in dem die Eutiner dem FC Dornbreite mit 0:1(0:0) unterlagen und so den vierten Platz verbuchten.

In der ausgeglichenen Partie hatte zunächst Eutin die besseren Chancen. Im zweiten Durchgang verstärkte Dornbreite den Druck und ging in der 66. Minute durch Kunz in Führung. In der Schlussphase drängten die Eutiner auf Ausgleich, dabei hatten Felix Ahlers und Kevin die besten Gelegenheiten, die jedoch ungenutzt blieben.

„Uns fehlte heute die Frische, zumal wir einen Tag vorher eine harte Trainingseinheit hatten. Immerhin war unser Defensivverhalten deutlich besser als zuletzt“, hatte Mecki Brunner nach dem Abpfiff festgestellt.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen