Eutin siegt 4:0 im ersten Testspiel

Neuzugang Fabio Parduhn (rechts) sorgte für viel Druck auf der linken Angriffsseite.
Neuzugang Fabio Parduhn (rechts) sorgte für viel Druck auf der linken Angriffsseite.

Eintracht Groß Grönau war Prüfstein für den Schleswig-Holstein Ligisten Eutin / Heute spielen die Rosenstädter gegen Stockelsdorf

von
06. Juli 2015, 12:44 Uhr

Schleswig-Holstein Ligist Eutin 08 kam in seinem ersten Testspiel im Rahmen eines Turniers bei Rot Weiß Moisling zu einem 4:0(1:0)-Sieg gegen Eintracht Groß Grönau. Es war zugleich der Abschluss eines dreitägigen Trainingslagers. „Ein Top-Wochenende“, schwärmte Trainer Mecki Brunner von den Bedingungen im Uwe-Seeler-Park in Malente.

Der Coach musste in Moisling auf einige verletzte oder erkrankte Spieler verzichten. Zudem fehlte Halo Ali, der am 20. Juli zurückerwartet wird. Eutin 08 übernahm gegen Groß Grönau sofort die Initiative und zeigte früh, wer Herr auf dem Platz ist.

Bereits in der zweiten Minute rauschte ein Kopfball von Julian Brauer nur knapp über das gegnerische Tor. In der siebten Minute ging Eutin 08 in Führung. Nach einer präzisen Hereingabe von Tim Brunner war Florian Stahl zur Stelle und köpfte zum 1:0 ein. In der Folge erspielten sich die Eutiner eine Reihe bester Gelegenheiten, belohnten sich aber nicht. So scheiterten Brauer, Brunner Kevin Wölk, Sönke Meyer und Fabio Parduhn nur knapp. Auf der Gegenseite hatte auch Groß Grönau einige Chancen, gefährlich wurde es allerdings nicht.

Nach der Pause hielt Eutin 08 das Tempo hoch und dominierte die Partie. So fielen die weiteren Tore nahezu folgerichtrig. Nach rund einer Stunde erhöhte Brauer auf 2:0, wenig später traf Jannik Niebergall zum 3:0. Den Schlusspunkt setzte in der 82. Minute wiederum Stahl, der mit zwei Treffern einen gelungenen Einstand feierte.

„Wir haben als Mannschaft agiert und hätten früher deutlicher führen müssen. Dennoch bin ich rundum zufrieden. Wir hatten ein denkwürdiges Trainingslager mit optimalen Bedingungen. Trainingsmöglichkeiten und Verpflegung waren erstklassig. Lediglich die hohen Temperaturen machten allen zu schaffen, aber wir haben das Programm voll durchgezogen. Die Mannschaft ist sehr willig“, freute sich Mecki Brunner über den Einsatz seiner Spieler.

Gestern gab der Coach seinen Akteuren frei, da bereits heute (7. Juli) das nächste Spiel auf dem Programm stets. Im Rahmen des Turnieres in Moisling trifft Eutin 08 um 18.45 Uhr auf den ATSV Stockelsdorf.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen