Eutin fürchtet unangenehmes Spiel

Noch steht nicht fest, auf welcher Position 08-Kapitän Lasse Bork heute spielen wird.
Noch steht nicht fest, auf welcher Position 08-Kapitän Lasse Bork heute spielen wird.

Avatar_shz von
14. März 2014, 11:03 Uhr

In der Fußball-Verbandsliga tritt Eutin 08 heute um 15 Uhr beim VfL Oldesloe an. „Das wird eine
unangenehme Angelegenheit, zumal Oldesloe zuletzt eine herbe Niederlage in Moisling einstecken musste und auf Wiedergutmachung brennen wird“, fürchtet Trainer Mecki Brunner.

Der Coach denkt dabei auch an das Hinspiel. Eutin 08 war zwar drückend überlegen, gewann aber nur knapp mit 1:0. „Gegen solche Gegner müssen wir auch kämpferisch und körperlich arbeiten. Da können wir nicht alles spielerisch lösen. Von daher hat uns das letzte Spiel gegen Tremsbüttel geholfen. Da mussten wir auch beißen“, so Brunner.

Die Eutiner müssen neben Florian Borkert und Maximilian Grobler auch auf den dienstlich verhinderten Dennis Schmidt verzichten. Ein Fragezeichen steht zudem hinter dem erkrankten Lasse Leinweber. Dafür stehen Florian Hölk, Tim Blank und Philip Tagge wieder im Kader.

Über seiner Startelf tüftelt der Trainer noch. Unklar ist auch, ob Kapitän Lasse Bork wieder als rechter Außenverteidiger auflaufen wird. „Wir haben mehrere Optionen und wollen ohnehin schwer ausrechenbar sein“, sagt der Coach. Klar ist indes das Ziel. Wir wollen die drei Punkte, weil wir uns keine Ausrutscher erlauben können. Dazu müssen wir präsent sein und taktisch klug spielen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen