zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. August 2017 | 11:58 Uhr

Eutin: Circus Krone baut seine Zelte auf

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Gestern angekommen, heute bereits Premiere / Erstes Gastspiel seit 17 Jahren

Innerhalb weniger Stunden ist gestern in Eutin ein neuer Stadtteil entstanden – mit eigener Schule, einem Zoo, Gastronomie und einer Feuerwehr. Rund 400 Menschen leben und arbeiten hier. Und Claus Lehnert (Foto) ist ihr Bürgermeister. Zumindest wird er vom Team so genannt. Bereits seit mehr als 20 Jahren überwacht der Münchener den Aufbau des Circus Krone. 30 Mal pro Saison baut das Team seine Wirkungsstätte auf und ab. Und geht mit ihr auf Reisen.

Bis Sonntag, 30. August, gastiert der traditionsreiche Zirkus jetzt in der Rosenstadt. Auf das Gelände an der Albert-Einstein-Straße rollten bereits in der Nacht zu gestern die ersten Wagen – während in der Manege in Süderbrarup noch der Applaus brandete. Kaum war der verklungen, wurde das 4000 Zuschauer fassende Spielzelt abgebaut und nach Eutin verfrachtet. Und während gestern die meisten Eutiner beim Mittagessen saßen, mussten 120 Hände anpacken, um das Zelt in sechs Stunden aufzustellen. Drei Stunden braucht das 60-Mann-Team allein für die Hülle.

„Regen wäre ganz schlecht gewesen“, sagte Claus Lehnert. Die große Rasenfläche im Eutiner Industriegebiet wäre nicht mehr standsicher gewesen. Dann ein Zelt aufzustellen sei problematisch, so Lehnert.

Während die Aufbau-Mannschaft – ausschließlich Männer – das Zelt in die Höhe zieht, atmet Lehnert durch. „Jetzt kann nichts mehr passieren“, sagt der ehemalige Kunstreiter. Das Zelt ist gesichert – Wind kann der fußballfeldgroßen mobilen Halle kaum noch etwas anhaben. Nur ein Wolkenbruch hätte dem Aufbau einen Strich durch die Rechnung machen können, sagt Lehnert. Doch der Standplatz ist trocken und sicher. Der Aufbau geht indes unvermindert weiter, die Seitenteile des Zeltes werden herangefahren, die Planen eingehängt. Später folgen die Sitzreihen.

Parallel dazu treffen die letzten Wagen aus Süderbrarup ein, reihen sich auf dem Platz ein. Gegen 18 Uhr ist alles fertig – „Wir sind spielbereit“, sagt Krone-Pressesprecherin Dr. Susanne Matzenau (Foto). Das Zelt steht, sieben Kilometer Kabel sind verlegt und 120 Scheinwerfer installiert, um die „Tiere, Menschen und Sensationen“ ins rechte Licht zu rücken. Es ist das erste Krone-Gastspiel in Eutin seit 17 Jahren; die große Wiese macht’s möglich.


Premiere ist heute um 15.30 und 20 Uhr. Weitere Vorstellungen: werktags 15.30 und 20 Uhr, sonntags 14 und 18 Uhr. Die Karten kosten 15 bis 40 Euro und sind im Vorverkauf beim Ostholsteiner Anzeiger, Schloßstraße 5-7, und anderen Vorverkaufsstellen erhältlich. Der Krone-Zoo ist täglich ab 10 Uhr geöffnet – am Premierenvormittag von 10 bis 13 Uhr kostenlos.


zur Startseite

von
erstellt am 25.Aug.2015 | 14:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen