zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Oktober 2017 | 10:35 Uhr

Eutin: CDU-Fraktion unter neuer Führung

vom

Elgin Lohse verliert Chefrolle: Matthias Rachfahl zum neuen Vorsitzenden gewählt

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Eutin | Mit einer faustdicken Überraschung endete in Eutin die erste Zusammenkunft der zehn frisch gewählten CDU-Stadtvertreter: Sie entschieden sich in einer geheimen Abstimmung für Matthias Rachfahl als Vorsitzenden ihrer Fraktion. Zu Stellvertretern des politischen Newcomers wurden die bisherige Fraktionsvorsitzende Elgin Lohse und Parteichef Gerd Freese gewählt.

Weder Lohse noch Rachfahl wollten gestern Einzelheiten zu den Umständen und Gründen des Führungswechsels an der Spitze der CDU-Fraktion preisgeben. Rachfahl sagte nur: "Es gibt für die CDU eine völlig neue Situation." Öffentliche Erklärungen zur künftigen Arbeitsverteilung in der Fraktion werde es nächste Woche in einer Pressekonferenz geben.

Lohse verwies immerhin auf die unklaren Mehrheitsverhältnisse in der neuen Stadtvertretung: "Da werden jetzt mehr Gespräche geführt werden müssen. Deshalb wollen wir uns anders aufstellen und klarer als ein starkes Team positionieren."

Lohse (51) hatte noch am Sonntagabend angekündigt, "gerne wieder Fraktionsvorsitzende werden zu wollen". Sie stand seit Februar 2004 an der Spitze der CDU-Stadtvertreter, hatte damals nach parteiinternem Krach Peter Pflug als Fraktionschef abgelöst. Dass die Finanzexpertin nun in den eigenen Reihen nicht mehr unumstritten ist, zeigte sich spätestens im Februar: Bei der Aufstellung der CDU-Kandidaten setzte sie sich nur mit Mühe gegen viele Ablehnungen durch.

Matthias Rchfahl ist kommunalpolitisch noch ein weitgehend unbeschriebenes Blatt. Der 47-jährige Pädagoge wohnt seit 2009 in Eutin, trat hier in die CDU ein, ist beruflich tätig als Leiter für Eingliederungshilfen bei Ameos in Neustadt. Der gebürtige Heidelberger war als "Ungesetzter" von der CDU-Basis zum Direktkandidaten im Wahlkreis 4 (Bürgertreff) nominiert worden und gewann ihn am Sonntag gegen namhafte Konkurrenz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen