Eutin bietet Kultur in einmaliger Kulisse

Der Küchengarten wird zum Freiluftkino.
1 von 3
Der Küchengarten wird zum Freiluftkino.

Das „Weimar des Nordens“ inmitten der Seenlandschaft des Naturparks Holsteinische Schweiz lässt sich auf viele verschiedene Arten erleben und erkunden

von
09. Juli 2018, 15:50 Uhr

Lieblich zum Auge, gewinnend zum Herzen. Es war der Homer-Übersetzer Johann Heinrich Voß, der vor gut 200 Jahren die umgebende Landschaft so trefflich beschrieb. Die Kreisstadt Ostholsteins, wegen ihrer Blütezeit im 18. und 19. Jahrhundert auch „Weimar des Nordens“ genannt, bietet den Besuchern eine Fülle von Liebreiz sowie von historischen Bauten am alten Markt und rund um das herrschaftliche Schloss.

Nur ein Katzensprung entfernt: Laubwälder und Seen des Naturparks Holsteinische Schweiz. Zu Fuß, per Rad oder im Kanu lässt sich die ursprüngliche Natur einer von mächtigen Gletschern geformten Landschaft wunderbar genießen.

Kultur spielt in Eutin die Hauptrolle. Mit ihren kulturellen Veranstaltungen, mit ihren historischen Bauten und der speziellen Atmosphäre ist das Städtchen zwischen drei Seen einzigartig.

Das vierflügelige Schloss, wenige Meter vom See entfernt und trotzdem noch von einem Wassergraben umgeben, ist über eine Brücke zugänglich. In seiner heutigen Form wurde es Ende des 16. Jahrhunderts gebaut, es war Sitz der Lübecker Fürstbischöfe, später der Oldenburger Herzöge und Großherzöge. Von außen in nordischen Backstein gekleidet, wirkt es im Innenhof geradezu mediterran. Die Räume sind mit wertvollen historischen Objekten, Gemälden und Möbeln ausgestattet. Spannende Führungen, Sonderausstellungen und moderne Medienguides vermitteln dem Besucher einen Eindruck über das Leben „bei Hofe“. Verschiedene Räume des Schlosses können aber auch für Festivitäten angemietet werden, und die „Schlossküche“ lädt mit gehobener Küche zum Schmaus.

Zum Schloss gehört ein 14 Hektar großer Englischer Landschaftsgarten mit Brücken, Tempeln und einer riesigen Lindenallee. Zu diesem Kulturdenkmal gehört außerdem ein Küchengarten mit Orangerie und Neuholländerhaus. Seltene Kessel-Obstbäume, Wein, alte Nutzpflanzen oder ein Kräutergarten deuten an, welche Speisenvielfalt einst dem Hof zur Verfügung stand.

Das Schloss ist mit einem klassizistisch geprägten Geviert, in dem Bibliotheken und Museum beheimatet sind, mit der Altstadt verbunden. Schloss wie Stadt lassen sich bei unterhaltsamen Führungen kennen lernen. Stets gehen kompetente Gästeführer mit, teils in historischem Gewand, immer aber mit amüsanten Geschichten. Ob auf den Spuren berühmter Eutiner Persönlichkeiten (samtags 14.30 Uhr) oder philosophischer Ideen des Eutiner Schlossgartens (mittwochs 14.30 Uhr), mit dem Nachtwächter (freitags 21 Uhr) oder für Kinder (dienstags 14.30 Uhr), bei Altstadttouren (sonntags 11.30 Uhr) oder Kirchentouren (donnerstags 14.30 Uhr): Es gibt viele Möglichkeiten, Eutin zu erkunden.

Infos, Tickets, Zimmervermittlung & Buchung
Tourist-Info Eutin: Telefon 04521-70970

www.holsteinischeschweiz.de/eutin

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen