zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. Oktober 2017 | 22:23 Uhr

Eutin 08 will zurück an die Tabellenspitze

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Heute stellt sich ab 14 Uhr Schlusslicht FC Reher/Puls auf dem Waldeck vor

shz.de von
erstellt am 23.Okt.2015 | 10:37 Uhr

Die Fußballer der Sportvereinigung Eutin 08 wollen, zumindest für einen Tag, die Tabellenführung in der Schleswig-Holstein-Liga zurückerobern. Die Aussichten sind gut, denn die Eutiner erwarten heute um 14 Uhr den FC Reher/Puls, das Schlusslicht der Liga.

„Die Mannschaft brennt darauf, eine gute Leistung zu zeigen und einen Heimsieg einzufahren“, sagt der Eutiner Trainer Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner. Nach dem 1:4(0:1) gegen den VfR Neumünster haben die Eutiner mit dem 5:0(1:0) bei TuRa Meldorf Wiedergutmachung betrieben. „In Meldorf war unser Laufverhalten schon viel besser als gegen Neumünster“, hat Brunner festgestellt. Er bezog sich dabei auf das Abwehrverhalten der Offensivspieler. Brunner sieht zwar, dass seine Mannschaft mit Florian Stahl über einen außergewöhnlich treffsicheren Angreifer, der mit 15 Treffern aus 14 Punktspielen gemeinsam mit Lasse Sohrweide vom TSB Flensburg hinter Morten Liebert vom SV Todesfelde auf dem zweiten Platz der Torjägerliste steht. „Wir müssen aus dem offensiven Mittelfeld heraus gefährlicher werden“, fordert Brunner von seiner Mannschaft.

Für das heutige Heimspiel fehlen im Aufgebot drei Spieler, Christian Rave nimmt nach seiner Muskelverletzung das Lauftraining auf, Halo Ali ist aus privaten Gründen verhindert, Sebastian Witt fällt weiter wegen seines Bänderrisses aus, dafür ist Yannick Marschner wieder ins Training eingestiegen. Die Rollen für die Partie gegen den Aufsteiger aus dem Kreis Steinburg sind klar verteilt. „Jeder kann die Tabelle lesen“, sagt Mecki Brunner. Da stehen für Eutin 08 nach 14 Spielen 33 Punkte und 42:20 Tore zu Buche, Spitzenreiter TSB Flensburg hat ebenfalls 33 Zähler, doch mit 43:16 das bessere Torverhältnis. Der FC Reher/Puls hat fünf Punkte auf dem Konto und weist 16:38 Tore auf. Das ist eine eindeutige Konstellation. „Der FC Reher/ Puls hat in den bisherigen Spielen gezeigt, dass er kämpferisch und läuferisch dagegenhalten kann“, warnt Brunner davor, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. Er wünscht sich heute Nachmittag eine „Versöhnung“ mit dem Eutiner Publikum.

Als Belohnung winkt die Tabellenspitze, die vielleicht länger in Eutiner Hand bleiben kann als nur einen Tag, denn Spitzenreiter TSB Flensburg muss am Sonntag um 14 Uhr beim SV Eichede antreten. Der Heider SV, der mit ebenfalls 33 Punkten Dritter des Spitzentrios ist, hat mit dem Heimspiel gegen Holstein Kiel II heute um 14 Uhr eine schwere Aufgabe zu lösen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen