Eutin 08 will Meister der Meister werden

Es gab in der Regionalligasaison auch  erfreuliche Momente für Eutin 08, hier nimmt Kapitän Christian Rave seinen Mitspieler Lion Glosch nach seinem Treffer zum 2:1 gegen Eintracht Braunschweig II huckepack.
Es gab in der Regionalligasaison auch erfreuliche Momente für Eutin 08, hier nimmt Kapitän Christian Rave seinen Mitspieler Lion Glosch nach seinem Treffer zum 2:1 gegen Eintracht Braunschweig II huckepack.

Endrunde des Flens-Cups wird morgen im Uwe-Seeler-Fußball-Park ausgespielt

shz.de von
31. Mai 2018, 21:39 Uhr

Die Fußballsaison 2017/18 geht in allen Wettbewerben in die entscheidende Phase. In der Regionalliga Nord hat Eutin 08 das Klassenziel nicht erreicht und ist in die Oberliga abgestiegen. Im „Flens-Cup“, dem Pokalwettbewerb, der den Meister der Meister küren will, hat der Meister der Schleswig-Holstein-Liga von 2016/17 noch eine Titelchance. Eutin 08 steht in der Runde der letzten vier Teams, die am Sonnabend,
2. Juni, den Gesamtsieger ausspielen. Eutin 08 trifft dabei um 14.15 Uhr auf den Oberligisten Inter Türkspor Kiel.

Eutin 08 will seinen Fans zum Saisonfinale einen versöhnlichen Abschluss bieten, nachdem die Regionalliga bei der 3:4(3:1)-Niederlage bei Altona 93 mit einem schwachen Auftritt zu Ende gegangen war. „Wir müssen das Spiel vom Kopf her professionell angehen“, hat sich Tim Brunner vorgenommen. Der Co-Trainer vertritt Lars Callsen, der sich im Urlaub befindet. Die Eutiner haben zur Einstimmung auf die Pokalendrunde nach der langen und kräftezehrenden Saison zwei Trainingseinheiten absolviert, in denen neben der notwendigen Regeneration taktische Abläufe und Torschuss auf dem Programm gestanden haben.

Für den Pokaltag im Uwe-Seeler-Fußballpark hat Tim Brunner 17 Spieler zur Verfügung. Neben Torwart Lennart Weidner (Kreuzbandriss) fallen Abdel Hathat und Sönke Meyer verletzt aus, Benjamin Petrick, Rasmus Tobinski und Marcus Steinwarth haben ihren Urlaub angetreten. „Es ist genügend Qualität da“, sagt Tim Brunner. Ihr individuelles Niveau haben die Eutiner zuletzt im Viertelfinale gezeigt, als sie bei Oberliga-Absteiger FC Dornbreite einen 7:1-Erfolg landeten. „Der Flens-Cup ist ein Pokal, den wir gewinnen wollen“, stellt Brunner fest. Er erwartete eine „interessante Aufgabe“. Inter Türkspor habe als Aufsteiger eine gute Saison gespielt. Der Gegner habe vor allem im Offensivspiel seine Stärken. Die Kieler haben die Punktspielserie mit dem achten Platz abgeschlossen. Dabei haben sie von 30 Spielen zwölf gewonnen, sieben Mal Unentschieden gespielt und elf verloren und dabei 71:69 Tore verbucht.

Es treffen also zwei angriffslustige Teams aufeinander. Eutin 08 hat in der Regionalliga aus 34 Spielen 24 Punkte geholt und 51:80 Tore geschossen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen