zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. Oktober 2017 | 10:11 Uhr

Eutin 08 testet beim TSV Schlutup

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Verbandsligist prüft seine Form beim Spitzenreiter der Kreisliga Lübeck

shz.de von
erstellt am 07.Feb.2014 | 00:34 Uhr

Der Spitzenreiter der Fußball-Verbandsliga Südost ist am Wochenende beim Tabellenführer der Kreisliga Lübeck zu Gast. Eutin 08 läutet mit dem Testspiel am Sonnabend, dem 8. Februar, um 14 Uhr beim TSV Schlutup die heiße Phase der Vorbereitung auf das Restprogramm der Liga ein.

„Wir trainieren sehr hart“, stellt der Eutiner Trainer Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner fest. In dieser Woche standen vier Einheiten auf dem Plan, in denen es um Spielformen, Ausdauer und Schnelligkeitsausdauer ging. Dies alles sind nur erst Schritte. „Die Feinjustierung kommt in den nächsten Wochen“, blickt Brunner voraus. Er steht beim TSV Schlutup vor Aufstellungsproblemen. Der Trainer wird seinem Abwehrchef Sönke Meyer eine Pause gönnen, der Probleme mit Adduktoren und Achillessehne hat. Tom Roskot hat sich das Knie leicht verdreht und wird wahrscheinlich ebenfalls geschont. Maximilian Grobler hat weiterhin Beschwerden am Schienbein und wird in Lübeck nicht auflaufen können. Hinzu kommt Torjäger Kevin Hübner, dessen Einsatz fraglich ist. Aus dienstlichen Gründen fehlen Philipp Tagge, Dennis Schmidt, Tim Schmahl und Oliver Schnalke. „Die Mannschaft stellt sich fast von selbst auf“, sagt Mecki Brunner. Sein Hauptaugenmerk wird er auf das Angriffsspiel legen. „Wir müssen im Abschluss gefährlicher werden“, hat sich der Coach vorgenommen.

Am Dienstag, dem 11. Februar, wartet der nächste Vorbereitungsgegner. Um 19.30 Uhr erwartet Eutin 08 den SV Todesfelde aus der Schleswig-Holstein-Liga. Und am Sonnabend, dem 15. Februar, stellt sich der Preetzer TSV II aus der Verbandsliga Nordost im Fritz-Latendorf-Stadion vor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen