zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 12:03 Uhr

Eutin 08 sinnt auf Revanche

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In der Schleswig-Holstein-Liga treten die Eutiner am morgigen Sonnabend um 14 Uhr bei Flensburg 08 an

shz.de von
erstellt am 03.Mär.2016 | 20:34 Uhr

Es gibt für die Fußballer von Eutin 08 wahrlich angenehmere Gegner als den Namensvetter aus Flensburg. Im Hinspiel bezogen die Eutiner eine 2:6(1:2)-Packung, am morgigen Sonnabend will die Mannschaft von Trainer Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner ab 14 Uhr Revanche nehmen. Beide Teams sind in der Schleswig-Holstein-Liga gut ins Fußballjahr 2016 gekommen, Flensburg 08 besiegte am vergangenen Wochenende den TSV Altenholz 4:2(4:0), Eutin 08 setzte sich beim FC Kilia Kiel 2:1(0:0) und gegen den Oldenburger SV 3:0(1:0) durch.

Mäzen und Hauptsponsor Arend Knoop hat die Personalplanungen für die Zukunft vorangebracht. Er hat die Verträge mit Lion Glosch und Christian Rave verlängert.

Mecki Brunner weiß, dass es morgen auf das taktische Konzept ankommt. „Mit Nicholas Holtze haben die Flensburger einen überragenden Mann im zentralen Mittelfeld“, sagt der Eutiner Trainer. Die Flensburger haben zudem mit Ihab Hathat und Sebastian Kiesbye zwei sehr schnelle und torgefährliche Außen. „Wir dürfen den Flensburgern keine Räume geben, bei Ballverlust droht höchste Gefahr“, gibt Mecki Brunner die Marschroute vor.

Eutin 08 wird die Startformation im Vergleich zum Oldenburgspiel vor einer Woche ändern. Yannik Marschner hatte sich mit zwei starken Partien in der Inneverteidigung gerade wieder in die Mannschaft gespielt, jetzt macht ihm ein grippaler Infekt einen Strich durch die Rechnung. Ausfallen wird auch Ersatztorwart Nick Dräger, für ihn rückt Maurice Lehmann in den Kader. Florian Sax fällt wegen eines Studienaufenthalts aus. Für Fabio Parduhn kommt nach seiner Verletzung ein Einsatz noch zu früh, er befindet sich aber schon wieder im Lauftraining. Auch Philipp Schümann wird fehlen, er ist beruflich verhindert.

Dafür ist Timo Klotz nach seiner Rot-Sperre wieder frei. „Er war lange ohne Wettkampfpraxis“, stellt Brunner fest, der darauf setzt, dass Klotz für ein hohes Tempo sorgen kann. Er überlegt, ob er Christian Rave, der gegen Oldenburg mit einer Energieleistung das Tor zum 1:0 vorbereitet hatte, wieder mit defensiveren Aufgaben betraut. Im Angriff hat Eutin 08 einige Alternativen. Neben Torjäger Florian Stahl hat sich gegen Oldenburg Julian Brauer mit zwei Treffern nachhaltig empfohlen und auch der junge Jannik Niebergall machte bei seinem Kurzeinsatz mit torgefährlichen Aktionen auf sich aufmerksam.

„Das wird ein heißes Spiel“, vermutet Mecki Brunner. Nach dem 2:6 habe seine Mannschaft eine gute Motivation im Gepäck, wisse aber auch um die Gefahren. Außerdem können sich die Eutiner auf ihre Fans verlassen. Noch sind Plätze im Bus frei, mit dem das Team nach Flensburg fährt. Treffpunkt ist um 10 Uhr in Eutin am Autohaus am Bungsberg, der Kostenbeitrag beläuft sich auf 15 Euro, Anmeldungen nimmt Martin Wagner unter Telefon 0174/9520756 entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen