zur Navigation springen

Eutin 08 sichert sich mit 3:1-Sieg die Vizemeisterschaft

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 18.Mai.2016 | 04:42 Uhr

Auch wenn den Fußballern von Eutin 08 klar war, dass ihr Ergebnis an der Titelvergabe in der Schleswig-Holstein-Liga nichts ändern würde, legten sie sich voll ins Zeug. Der Lohn der starken Leistung war ein verdienter 3:1(2:1)-Sieg beim SV Todesfelde. Den Meistertitel sicherte sich aber zurselben Zeit der SV Eichede mit einem 10:0(6:0)-Erfolg beim SV Henstedt-Ulzburg.

Schon mit Blick auf die nächste Saison hatte der Eutiner Trainer Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner seine Taktik offensiver ausgerichtet. Kevin Wölk rückte aus dem defensiven Mittelfeld auf die Spielmacherposition und führte klug Regie. Auf der linken Außenbahn sorgten Danny Cornelius und Timo Klotz für Druck. Vor allem Timo Klotz zeigte ein überragendes Spiel, überlief immer wieder die rechte Todesfelder Abwehrseite. Nach einer Hereingabe von Florian Stahl flog Klotz von links heran und schoss den Ball zur 1:0-Führung in die Maschen (24.). Das 2:0 von Christian Rave mit einem Elfmeter nach einem Foul von Yannick Chaumont an Klotz war das Ergebnis der Eutiner Überlegenheit (32.). Wir aus heiterem Himmel kamen die Gastgeber auf 1:2 heran, als Danny Cornelius nach einem Missverständnis mit seinem Torwart Fabian Oeser ins eigene Tor traf (43.).

In einem Spiel, das überraschend hart und nicklig geführt wurde – Schiedsrichter Florian Toschka zeigte sieben Gelbe Karten gegen den SV Todesfelde und vier gegen Eutin 08 – sorgte Torjäger Florian Stahl für die Entsheidung. Er setzte sich auf dem linken Flügel energisch durch und flankte den Ball halbhoch in die Mitte, dort lief Daniel Beyer in den Ball und fälschte ihn unhaltbar für seinen Torhüter Lukas Brenner zum 3:1 für Eutin 08 ab (58.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen