zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Dezember 2017 | 11:24 Uhr

Eutin 08 setzt auf Tempo

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Mannschaft von Trainer Mecki Brunner tritt heute um 14 Uhr in der SH-Liga beim TSV Altenholz an

shz.de von
erstellt am 28.Aug.2015 | 12:44 Uhr

Die Fußballer von Eutin 08 haben in der Schlesiwg-Holstein-Liga einige Ausfälle zu verkraften, wenn sie heute um 14 Uhr beim TSV Altenholz antreten. Die Altenholzer stehen in der Tabelle zurzeit mit elf Punkten auf dem sechsten Platz, Eutin 08 ist mit dem 6:1(3:0)-Erfolg gegen den Preetzer TSV am vergangenen Wochenende mit 15 Zählern auf den zweiten Platz vor, Spitzenreiter ist Aufsteiger TSB Flensburg, der 16 Punkte auf dem Konto hat.

Der Eutiner Trainer Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner muss auf Torhüter Fabian Oeser verzichten, der an einer Mandelentzündung erkrankt ist. So wird Nick Dräger auflaufen. Ungewiss ist aber noch, wer auf der Ersatzbank Platz nimmt, denn auch die Torleute der zweiten Mannschaft seien außer Gefecht, sagt Brunner.

Am vergangenen Sonntag hat Co-Trainer Christoph Wohlert bei Eutin 08 II das Tor gehütet (der OHA berichtete). Neben Oeser sind heute auch Lasse Leinweber und Tim Brunner nicht im Aufgebot, die beide privat verhindert sind. Fragezeichen stehen noch hinter den Einsätzen von Christian Rave, der sich gegen Preetz an den Aduktoren verletzt hat, und Florian Sax. Dafür haben Philip Nielsen und Timo Klotz grünes Licht signalisiert.

Beim 18:0-Erfolg in der ersten Kreispokalrunde bei der SG Baltic in Dahme hat Mecki Brunner positive Erkenntnisse gewonnen. Halo Ali und Sebastian Witt sammelten Spielpraxis, nachdem sie aus verschiedenen Gründen länger nicht zur Verfügung gestanden hatten. „Mit Julian Brauer und Lion Glosch haben wir weitere Spieler im Kader, die durchaus auch einen Platz in der Startformation finden können“, stellt Mecki Brunner fest. Er weiß um die Stärken der Gastgeber: „Der TSV Altenholz hat Qualität, die Mannschaft hat zwar am Wochenende beim SV Eichede verloren, beim 3:4 aber einen 0:3-Rückstand aufgeholt.“ Die Eutiner werden verstärkt auf Timo Bruns und Steffen Bruhn achten, die beide für Holstein Kiel gespielt haben. Außerdem seien die Brüder Thore und Malte Ceynowa sowie Pierre Didier Webessie, der vor der Saison auch bei Eutin 08 ein Probetraining absolviert hat, und Mannschaftskapitän Lasse Jensen beim Gegner wichtige Spieler. Mecki Brunner hat sich fest vorgenommen, aus Altenholz Zählbares mitzubringen: „Wir müssen zeigen, dass wir auch auswärts punkten können!“

Der Eutiner Trainer erwartet einen Gegner, der sich taktisch tief formiert. Dem will er die Qualitäten seiner Mannschaft entgegenstellen: „Wir haben eine gute Ballkontrolle, sind außen gut besetzt und können ein hohes Tempo gehen!“ Er weiß aber auch: „Wir müssen geduldig sein!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen