Eutin 08 mit 18:0 weiter

Marco Heskamp (rechts) empfahl sich in der Vorbereitung mit starken Leistungen für einen Platz in der Startelf.
Marco Heskamp (rechts) empfahl sich in der Vorbereitung mit starken Leistungen für einen Platz in der Startelf.

Die erste Begegnung im Turnier um den Kreispokal gegen den SV Göhl endete mit einem Kantersieg

shz.de von
26. Juli 2018, 15:19 Uhr

Fußball-Oberligist Eutin 08 hat die erste Hürde im Fußball-Kreispokal locker genommen. Die Mannschaft von Trainer Lars Callsen gewann beim SV Göhl mit 18:0(7:0) Toren. Morgen (28. Juli) um 14 Uhr erwarten die Eutiner in ihrem letzten Test vor dem Punktspielstart den Oberligisten FC Anker Wismar aus Mecklenburg-Vorpommern.

Im Pokalspiel am Mittwochabend übernahm Eutin 08 sofort die Initiative und machte 90 Minuten lang Druck. Der verdiente Lohn in Form von Toren blieb nicht aus. Rasmus Tobinski (2) und Marvin Obenaus sorgten bis zur 25. Minute für eine beruhigende 3:0-Führung. Nach einer Roten Karte in der 32. Minute gegen einen Göhler hatte Eutin 08 noch leichteres Spiel. Robin Kelting (38., 43.) und Bastian Witt mit einem Doppelschlag in der 40. und 42. Minute erhöhten zum 7:0-Pausenstand.

Eutin 08 machte auch im zweiten Durchgang weiter Druck. Dabei wurde ihnen das Toreschießen leicht gemacht. Die weiteren Treffer erzielten Kevin Ferchen (56., 65., 68.), Dennis Sauer (58., 87.), Florian Ziehmer (71., 84.), Lukas Lindner (76.), Tim Gürntke und Lenn Isenberg (81., 86.). „Das war für uns eine gute Trainingseinheit, in der wir einiges probieren konnte“, sagte 08-Trainer Lars Callsen nach dem Kantersieg.
Am Sonnabend gegen Anker Wismar wird die Aufgabe ungleich schwerer. Für die Mecklenburger ist es bereits der dritte Auftritt in Ostholstein in den vergangenen Wochen. Nach ihrem Turniersieg in Pönitz nahm Anker auch am ersten Belt-Cup in Lübeck teil. Die 08-Trainer wollen den letzten Test nutzen, um an ihrer Startelf für den Punktspielstart in einer Woche zu feilen.

So sind die Plätze in der Innenverteidigung noch nicht fest vergeben und um die Position auf der Sechs kämpfen Florian Härter und Dennis Sauer. Dagegen dürften sie bei den Außenpositionen in der Defensive mit Lion Glosch und Marco Heskamp zunächst gesetzt sein.

„Wir haben auf etlichen Positionen viele Alternativen und wollen uns natürlich noch nicht in die Karten gucken lassen. Mit Wismar haben wir zum Schluss der Vorbereitung einen richtig starken Gegner“, sagt Callsen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen