Eutin 08 II dreht nach der Pause auf

Aus vollem Lauf zieht der Eutiner Benjamin Schulze von der Strafraumgrenze ab.
Foto:
1 von 2
Aus vollem Lauf zieht der Eutiner Benjamin Schulze von der Strafraumgrenze ab.

shz.de von
26. November 2013, 00:31 Uhr

Eutin 08 II hat die Spielvereinigung Putlos mit 5:0(0:0) Toren besiegt. Damit haben die Eutiner den ersten Platz verteidigt.

In der ersten Halbzeit lief jedoch kaum etwas beim Spitzenreiter zusammen. Die Putloser gewannen viele Zweikämpfe im Mittelfeld. Das Eutiner Spiel wirkte in den ersten 45 Minuten ebenso unterkühlt wie die Temperatur. Erst in der Schlussphase der ersten Spielzeit tauten die Gastgeber ein wenig auf. In der zweiten Hälfte rissen sich die Gastgeber zusammen und zeigten ein ganz anderes Gesicht. Besonders Mattis Fortmann übernahm Verantwortung, drehte richtig auf und riss die Mannschaft mit. Der offensive Mittelfeldspieler war an allen Toren beteiligt. Nach Pass von Sven Tietgen auf Finn Masannek bediente dieser Dominik Palazzoni zum 1:0 (52.). Fortmann und Tietgen spielten einen Doppelpass. Fortmann legte von der Grundlinie auf Masannek zum 2:0 (60.). Benjamin Schiller nutzte einen Abpraller aus 16 Metern zum 3:0 (72.). In der 76. Minute eroberte Fortmann den Ball und spielte auf Sven Tietgen, der zum 4:0 vollendete. Den Schlusspunkt markierte Benjamin Schiller nach Pass von Fortmann (83.).

Nach der deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte war der Eutiner Trainer Martin Wagner voll des Lobes für sein Team: „Ich bin sehr stolz auf Spieler wie Mattis Fortmann aber auch die gesamte Mannschaft, die füreinander spielt und nach einer schwachen ersten Halbzeit das Spiel umgedreht hat. Auch die Ersatzspieler haben nach ihrer Einwechslung tolle Leistungen geboten.“

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen