zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

15. Dezember 2017 | 19:10 Uhr

Eutin 08 holt Herbsttitel

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Schleswig-Holstein-Liga: Eutiner erkämpfen sich im Spitzenspiel einen 3:1(1:1)-Sieg bei Holstein Kiel II

shz.de von
erstellt am 09.Nov.2014 | 10:41 Uhr

Das Gipfeltreffen des Zweitplatzierten gegen den Spitzenreiter der Schleswig-Holstein-Liga hielt über weite Strecken, was sich viele der 400 Zuschauer versprochen hatten. Beide Mannschaften gingen vor allem in der ersten Halbzeit ein hohes Tempo und lieferten sich einen emotionsgeladenen Kampf, den Eutin 08 glücklich mit 3:1 (1:1) Toren gegen die U23 der KSV Holstein Kiel gewann.

Die Schlüsselszene der Partie war die Gelb-Rote Karte gegen Jaroslaw Lindner in der 73. Minute, der nach einem Freistoß für Holstein Kiel II einen Kommentar abgab, für den ihn Schiedsrichter Patrick Petersen-Lund mit der Ampelkarte vom Platz stellte. Zuvor hatte Lindner für ein Foul am eingewechselten Kevin Hübner Gelb gesehen (70.). Die Entschediung fiel in der Schlussphase. „Unsere Zeit kommt ab der 80. Minute“, hatte der Eutiner Co-Trainer Stefan Anders schon vor dem Anpfiff geunkt. Und er bekam Recht, denn Eutin 08 ging in der 84. Minute durch Yannick Bremser mit 2:1 in Führung, nachdem Clemens Lange einen Eckball von Lasse Bork mit dem Kopf verlängert hatte, Timo Schwartz schoss den Ball artistisch mit einem Fallrückzieher aufs Kieler Tor, Yannick Bremser vollendete mit der Fußspitze. Malte Villbrandt hatte vier Minuten später einen weiteren Treffer auf dem Fuß. Er eroberte den Ball am eigenen Strafraum, ließ im Sprint seinen Gegenspieler hinter sich, hatte dann aber nicht mehr genügend Kraft, so dass Holstein-Torwart Chris Kröhnert den Ball zur Ecke abwehren konnte. In der dritten Minute der Nachspielzeit bewies Clemens Lange einmal mehr seine Klasse vor dem gegnerischen Tor. Er setzte sich im Luftduell gegen Marcel Kohn durch, legte sich den Ball vor, sah, dass der Keeper zu weit vor seinem Tor stand und hob den Ball überlegt zum 3:1 unter die Latte.

Die Gastgeber waren mit 1:0 in Führung gegangen, Fabian Arndt schoss aus sechs Metern frei aufs Tor, Nick Dräger zwischen den Eutiner Pfosten parierte, aber den Nachschuss setzte Jannik Weltrowski in die Maschen (20.). Eutin 08 ließ sich nicht beirren, zwar wirkten die Kieler spielerisch stärker, doch die Gäste hielten mit großem Einsatz dagegen. Der Lohn war das 1:1, das der überragende Philip Nielsen nach einer Eck von Sebastian Witt und überlegtem Querpass von Florian Schumacher erzielte (25.).

„Wir sind nach 17 Spielen aus eigener Kraft Herbstmeister geworden, das finde ich sensationell“, sagte derEutiner Trainer Mecki Brunner nach dem Abpfiff. „Die Saison ist einmalig. Wir haben heute gewonnen, weil wir uns als Einheit präsentiert haben“, meinte Torvorbereiter Timo Schwartz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen