Eutin 08 hat die Altlasten beseitigt

Eine besondere Ehrung wurde Werner Prieß (r.) zuteil. Der 85-Jährige erhielt von Dieter Holst die 08-Treuenadel für 75-jährige Vereinstreue.  Fotos: Thomas Gründemann
1 von 2
Eine besondere Ehrung wurde Werner Prieß (r.) zuteil. Der 85-Jährige erhielt von Dieter Holst die 08-Treuenadel für 75-jährige Vereinstreue. Fotos: Thomas Gründemann

Vorsitzender Dieter Holst zieht in der Jahresversammlung optimistisch Bilanz - Anerkennung für die Leistungen der Stadt fürs Stadion

shz.de von
02. Mai 2011, 08:36 Uhr

Eutin | Die Mitglieder der Eutiner Sportvereinigung von 1908 können kräftig durchatmen: Der Traditionsverein ist nach schwierigen Jahren endlich schuldenfrei und steht finanziell wieder auf solidem Fundament. Diese gute Nachricht verkündete der Vorsitzende Dieter Holst bei der Jahresversammlung am Freitag im Gasthaus "Wittenburg" .

"Wir haben es endlich geschafft und tragen nun keine Altlasten mehr mit uns herum", stellte der 69-Jährige vor 28 stimmberechtigten Vereinsmitgliedern erleichtert fest. Dabei verwies Holst, der seit 13 Jahren an der Spitze des Traditionsvereines steht, auf eine zufriedenstellende Jahresbilanz von Kassenwart Michael Schaar.

Auch die Mitgliederzahl habe sich nach einem Tief wieder deutlich nach oben entwickelt, berichtete der Vereinschef stolz. So zähle der Club derzeit 772 Mitglieder, nachdem es im vergangenen Jahr noch 716 waren. Besonders die Tanzsparte habe sich mit derzeit 132 Mitgliedern gut erholt. Darüber hinaus spiele der Handball mit 275 Mitgliedern innerhalb des Vereins nach wie vor eine bedeutende Rolle. Und auch in der Fußballjugendabteilung sei wieder eine erfreuliche Entwicklung zu verzeichnen.

Nachdrücklich verlieh Dieter Holst seiner Hoffnung Ausdruck, dass die Zusammenarbeit der Eutiner Vereine bei der Förderung des Fußballnachwuchses intensiviert werden könne. "Die Vereine sind aber gewachsene Größen, deshalb ist das bekanntlich ein langer Weg", zeigte sich der 08-Chef jedoch realistisch. Als beispielgebend bezeichnete er die Zusammenarbeit beim Jugendhandball zwischen Eutin 08 und TS Riemann.

Zum Rücktritt von Dieter Reimer als Leiter der Fußballabteilung fand Holst glättende Worte. Trotz verschiedener Differenzen mit dem Spartenchef habe sich Reimers auf "seine besondere Art" für den Fußballbereich bei Eutin 08 eingesetzt und diesen auch weiter nach vorn gebracht, sagte er.

Lob hatte Holst in Gegenwart von Ernst-Hermann Brütt, des Vorsitzenden der AG der Eutiner Sportvereine, auch für die Bemühungen der Stadt zur Verbesserung der Situation im Fritz-Latendorf-Stadion. "Der Trainings- und Spielbetrieb findet dort die besten Voraussetzungen, die es je gegeben hat", konstatierte er. So sei statt eines Tennenplatzes doch ein Kunststoffrasenplatz errichtet worden. Darüber hinaus würden zwei zusätzliche Umkleidekabine angebaut.

Anerkennung zollte Götz Haß, Geschäftsführer des Kreissportverbandes, der Führungsarbeit bei dem Verein. "Eutin 08 ist mit seinen Schwerpunktthemen auf dem richtigen Weg", stellte Haß unter Hinweis auf den Mitgliederzuwachs fest.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen