zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. August 2017 | 22:44 Uhr

Eutin 08 gewinnt mit Glück

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Schleswig-Holstein-Liga: Aufsteiger besiegt den TSV Altenholz und erobert die Tabellenspitze zurück

Nach dem Schlusspfiff riss Trainer Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner jubelnd die Arme hoch. Eutin 08 setzte sich gegen den TSV Altenholz durch – und verdrängte den SV Eichede wieder von der Tabellenspitze. Dabei hatten die Gastgeber einige Male Dusel und einen überragenden Torwart Fabian Oeser. Hinzu kam die Leichtfertigkeit, mit der die Altenholzer in der zweiten Halbzeit auch beste Chancen liegen ließen. „Heute hatten wir das Glück, dass uns vor einer Woche beim 0:0 in Timmendorfer Strand gefehlt hat“, meinte der Eutiner Kapitän Sönke Meyer.

Schiedsrichter Dennis Lübker stand am Sonnabend einige Male im Mittelpunkt und erntete für seine Entscheidungen Kritik. Während der Foulelfmeter zur Altenholzer Führung durch Tom Wüllner außer Frage stand (15.), gab es drei entscheidende Situationen, in denen Lübker in den Blickpunkt geriet. Da war in der ersten Halbzeit der Eutiner Treffer zum 2:1, als sich Dennis Lange auf dem rechten Flügel durchsetzte und die Gäste lautstark aber vergeblich ein Foulspiel reklamierten (39.). Lasse Bork schob den Ball ins Tor.

Nach knapp einer Stunde gab es in Höhe der Mittellinie eine Rangelei, bei der Sebastian Witt (Eutin 08) beklagte, dass ihn der eingewechselte Kastner ins Gesicht geschlagen habe. Nach zwei Minuten, in denen sich Lübker Rat bei seinem Assistenten holte und sich auf und neben dem Platz heftige Diskussionen entspannen, beließ es der Unparteiische bei Ermahnungen gegen beide Spieler. „Ich bin eindeutig getroffen worden“, haderte Witt damit, dass auch sein Kontrahent ohne persönliche Strafe blieb.

Zum dritten Mal gab es in der letzten Spielminute Aufregung, als der Eutiner Sönke Meyer den Altenholzer Abdullah Ali Kalma mit einem Tackling vom Ball trennte und dann von einem Tritt getroffen wurde. Meyer wälzte sich am Boden, Lübker beriet sich mit seinem Assistenten – und zückte Rot gegen Kalma. Zu allem Überfluss „bedankte“ sich Kalma mit höhnischem Beifall beim Assistenten.

Der TSV Altenholz versteckte sich in Eutin nicht, ging auch verdient in Führung. Danach versuchten die Gastgeber ihr Spiel durchzusetzen, hatten aber Mühe mit dem TSV, der die Eutiner Defensive beschäftigte. Auf der anderen Seite verhinderte Torwart Hüsnü Özdemir gegen Kevin Hübner, per Fußabwehr (18.) und gegen Felix Ahlers, der aus spitzem Winkel aufs kurze Eck schoss, den Ausgleich. Doch als sich Abwehrchef Sönke Meyer ins Angriffsspiel einschaltete und den Ball von Rechtsaußen in die Mitte flankte, bewies Clemens Lange seine Torjägerqualitäten. Er köpfte das 1:1 (30.) – und erzielte so im zehnten SH-Liga-Spiel seinen neunten Treffer. Lange bereitet auch den Siegtreffer vor, seinen Flachpass in die Mitte schob Lasse Bork ohne Mühe aus fünf Metern über die Linie.

Fabian Oeser wurde in der zweiten Halbzeit zum Garanten des Sieges. Er strahlte Ruhe und Sicherheit aus, hielt einen Schuss aus zwölf Metern von Björn Kastner sicher fest. Als Paul-Eric Camps sich links durchgesetzt hatte und zu Tom Wüllner lupfte, fischte Oeser den Bal sicher weg (54.). Oeser parierte weitere zwei Mal überragend gegen Kastner, ehe dieser fünf Minuten vor Schluss nach einer schönen Flanke aus fünf Metern vollkommen frei übers Tor köpfte, weil er zuviel Rücklage hatte.

„Wir hatten nach dem Rückstand kurzzeitig nicht mehr die Ruhe in unserem Spiel. Da merkt man, dass die Mannschaft noch sehr jung ist“, sagte Brunner nach dem Schlusspfiff. Er freute sich, dass seine Spieler die Partie noch in der ersten Halbzeit drehten. „Wir haben heute drei Punkte gegen einen wirklich guten Gegner geholt“, meinte der Trainer. Eutin 08 hat schon am Freitag um 19 Uhr das nächste Heimspiel. Gegner ist dann der FC Dornbreite.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2014 | 13:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen