zur Navigation springen

Eutin 08 erzielt zwei Tore in den Schlussminuten

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Verbandsligist Eutin 08 ist mit einem 4:1(1:0)-Sieg beim TSV Neustadt in das Halbfinale des Kreispokals eingezogen. Dort treffen die Eutiner am Donnerstag, dem 3. Oktober, auf den Ligakonkurrenten Oldenburger SV.

In Neustadt spielte Eutin 08 eine starke erste Halbzeit. Lediglich der letzte Pass wurde oft zu ungenau gespielt. So blieb es bei der 1:0-Pausenführung, die Kapitän Lasse Bork bereits in der 13. Minute erzielte. Als nach gut einer Stunde der gerade eingewechselte Kevin Hübner auf 2:0 erhöhte, schien die Partie entschieden. Doch Neustadt verkürzte durch Sascha Meyer in der 80. Minute. Jetzt drängten die Gastgeber auf den Ausgleich. Die Entscheidung fiel in der letzten Minute, als Hübner auf 3:1 erhöhte. In der Nachspielzeit gelang Florian Sax der Treffer zum 4:1-Endstand.

„Unser Sieg ist aufgrund der Mehrzahl an Chancen verdient, aber zu hoch ausgefallen. Neustadt hat gut gespielt und stand dicht vor dem Ausgleich“, sagte Mecki Brunner, der Maximilian Grobler, Oliver Schnalke und Inan Akyol im Hinblick auf das Spitzenspiel am Sonnabend in Pansdorf schonte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen