EU spült Geld in die Region

765 637 Euro für Malente und 239 034 Euro für Bösdorf

von
05. Juni 2018, 12:43 Uhr

Die Europäische Union (EU) stellt in Schleswig-Holstein Fördermittel für 14 Projekte im ländlichen Raum zur Verfügung – so genannten „EHLER“-Mittel. Darunter sind auch die Gemeinden Malente und Bösdorf.

Mit zusammen 7,5 Millionen Euro Fördermittel werden lokale Basisdienstleistungen im Bereich Bildung und Nahversorgung gefördert, genauso wie der ländliche Tourismus, die Modernisierung ländlicher Wege und der Erhalt kulturellen Erbes. Ziel der Maßnahmen ist auch die Sicherung der Daseinsvorsorge in den ländlichen Räumen. Gefördert wird hier der seit langem geplanten Radweg in Bad Malente zwischen Sielbeck und Kirchnüchel. Dafür stehen 765 637 Euro Fördermittel bereit. Damit ist die radtouristische Anbindung des Bungsbergs an das Kerngebiet der Holsteinischen Schweiz möglich.

Weitere mit ELER-Mitteln geförderte Projekte ist in der Gemeinde Bösdorf der Ausbau des Timmendorfer Weges. Dafür bekommt die Gemeinde einen Zuschuss von 239 034 Euro. Im Grömitz werden der Umbau und die Erweiterung des Kinderhauses mit 324 580 Euro gefördert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen